Folgende Tabelle bietet einen Überblick zu verschiedenen Brennstoffarten.
Die unterschiedlichen Brennstoffe werden im Verkauf in verschiedenen Einheiten vertrieben, z.B. Pellets in „tonnen“ oder Erdgas in „m3„.
Um die Brennstoffpreise vergleichen zu können, werden die Preise in der Tabelle sowohl in der Verkaufseinheit als auch bezogen auf „kWh“ angegeben.
Es ist auch angegeben, wieviel Energie jeder Brennstoff je Verkaufseinheit enthält.
Um einen Eindruck zu bekommen, wie hoch die Brennstoffkosten für ein Einfamilienhaus annähernd sein können, werden diese für einen Neubau und für einen unsanierten Bestandsbau angezeigt.
Mit der Auflistung der CO2 Faktoren können die Brennstoffarten auf ihre Umweltrelevanz verglichen werden. D.h. je niedriger der CO2 Faktor ist, umso besser für die Umwelt.

Preisvergleich Öl-Gas-Pellets-Nachtstrom-Wärmestrom

In dieser Grafik sehen Sie den Verlauf der Energiepreise über die letzten Jahre.
Vergleichsbasis sind die Brennstoffpreise aus obiger Tabelle.

Anmerkungen:
Die angeführten Energiekosten beziehen sich auf Haushaltsmengen und das Bundesland Vorarlberg. Die Daten werden regelmäßig aus den unten angeführten Quellen aktualisiert und dienen der Orientierung. Trotz aller Sorgfalt bei der Erhebung können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Verantwortung übernehmen. Alle Preise inkl. Steuern und Nebenkosten (z.B. Abfüllpauschalen), frei Haus. Wirkungsgrade der Heizanlagen berücksichtigt. Holzpreise auf Preisbasis von Holzbörse „Ofen Holz“ der Vorarlberger Landwirtschaftskammer. Für Heizöl und Pellets der Jahresdurchschnitt Vorarlberg. Für Erdgas (VEG) und Strom (VKW) der aktuelle Preis. Die Wärmepumpe wird im Neubau gerechnet mit einer Jahresarbeitszahl von 3,5, in der Sanierung mit 2,6.
Einfamilienhaus (EFH), HWB 30, 130 m2 Wohnnutzfläche, Warmwasser für 4 Personen, ohne Solaranlage, Energiebedarf = 6.300 kWh / Jahr
Einfamilienhaus Bestand, unsaniert, HWB 120, Baujahr 1980, 130 m2 Wohnnutzfläche, Warmwasser für 4 Personen, ohne Solaranlage, Energiebedarf = 18.000 kWh