Öfters mit den Öffentlichen: Warum Bus & Bahn fahren in Vorarlberg besonders attraktiv ist

Vorarlberg ist nach Wien das Bundesland mit dem am besten ausgebauten Öffentlichen Verkehr. Mit der Maximo-Jahreskarte um nur 365 Euro ist das fahren mit Bus & Bahn nun noch attraktiver geworden.

Fahren mit Bus & Bahn ist umweltfreundlich und schont knappe Ressourcen. Eine Tatsache, die allgemein bekannt ist und durch verschiedenste Studien dokumentiert ist. 

Bus, Bahn, Rad und Auto im ökologischen Vergleich. Quelle: FGM-AMOR

Bus, Bahn, Rad und Auto im ökologischen Vergleich. Quelle: FGM-AMOR

Weniger bekannt ist, dass gerade Vorarlberg bereits eines der besten Angebote im Bereich Bus & Bahn hat. Dieses soll in den nächsten Jahren noch weiter ausgebaut werden. Der Verkehrsverbund Vorarlberg bietet auf seiner Webseite umfassende Informationen zu Fahrplänen und Ticketpreisen und bietet auch ein App für Smartphones an.

Mit einem Ticket des Verkehrsverbunds können Personen sowohl Bus als auch Bahn in Vorarlberg benutzen. Neben dem 365 Euro-Ticket für Erwachsene können auch noch weitere attraktive Ermäßigungen für Lebenspartner, Senioren, Schüler und Lehrlinge genutzt werden. Erkundigen Sie sich online beim Verkehrsverbund oder bei einem der MOBILPunkte in den Bahnhöfen Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz.

Familienpass und Maximo-Ticket berechtigt zur Mitnahme der ganzen Familie!
Personen die eine nicht übertragbare Maximo-Jahreskarte und einen Vorarlberger Familienpass besitzen, können alle Personen gratis mit Bus und Bahn mitfahren lassen, die im Familienpass ausgewiesen sind. Hinweis: Für die „Familienfreifahrt“ muss mindestens ein auf dem Familienpass ausgewiesenes Kind dabei sein.