Sie als Gemeinde nehmen in der Fahrradförderung eine Schlüsselfunktion ein. Der Großteil des Radverkehrs spielt sich innerorts oder zwischen zwei Gemeinden ab. Zudem haben Gemeinden einen wesentlich direkteren Zugang zu ihren BürgerInnen. Punkten Sie durch das Mitmachen beim Fahrrad Wettbewerb mit sanfter Mobilität, Gesundheit und Umweltschutz.

Das Vorarlberger Verkehrskonzept sieht vor, 3% aller derzeit mit dem Auto zurückgelegten Wege auf das Fahrrad zu verlagern. Potential ist vorhanden: 50% aller PKW-Fahrten sind kürzer als 3 km. Die Koordinationsstelle des Landes Vorarlberg für Mobilitätsmanagement unterstützt im Rahmen von „Vorarlberg MOBIL“ interessierte Gemeinden bei der Durchführung eines Fahrradwettbewerbs.

Motivierung als Zielsetzung:

Von März bis September soll jeder Teilnehmer mindestens 100 Kilometer radeln – sportliche Höchstleistungen stehen also nicht im Vordergrund des Wettbewerbs. Die Fahrradnutzung leistet vielmehr einen aktiven Beitrag zur Förderung der persönlichen Gesundheit, Lebensqualität aber auch zum Schutz von Klima und Umwelt.

Einfacher Ablauf 

  • Melden Sie Ihre Gemeinde als Veranstalter an
  • Bewerben Sie den Fahrrad Wettbewerb ab Anfang März und während des Wettbewerbszeitraums
  • Nach dem Ende: Abschluss-Aktion mit Würdigung der Teilnehmenden

Genauere Informationen zur Teilnahme am Fahrrad Wettbewerb finden Sie rechts im Download und unter www.fahrradwettbewerb.at  Besuchen Sie uns auf Facebook

Die Koordinationsstelle Vorarlberg MOBIL bietet allen interessierten Gemeinden und Betrieben ein umfangreiches Unterstützungspaket für die Durchführung des FAHRRAD WETTBEWERBS an. Das Energieinstitut Vorarlberg wurde mit der operativen Umsetzung und Koordination der einzelnen Aktivitäten beauftragt.

Mittlerweile gibt es des FAHRRAD WETTBEWERB auch in Tirol, Südtirol und Liechtenstein.