Gemeinden steht im Bereich Mobilität ein breites Spektrum an Förderungen zur Verfügung. Je nach Art der Maßnahme können Landes- und/oder Bundesförderungen (Förderprogramm „klimaaktiv mobil“) in Anspruch genommen werden.

Buswartehäuschen

Land: Die Errichtung von Buswartehäuschen und die Attraktivierung weiterer erforderlicher Infrastruktur (Haltestellen, Fahrscheinautomat, etc.) werden gefördert. Mehr Info

Radabstellanlagen

Bund: Mit der Förderoffensive „Sanierung Fahrradparken“ fördert der Bund die Errichtung überdachter Radabstellanlagen mit und ohne E-Ladestation bei bestehenden Gebäuden (Baujahr 2000 und älter). Auch die Sanierung bestehender Anlagen wird gefördert, sofern dadurch eine Qualitätsverbesserung erzielt wird. Mehr Info

Land: Die Landesförderung ergänzt die Förderung des Bundes im Rahmen der Förderoffensive „Sanierung Fahrradparken“ und kann ebenfalls in Anspruch genommen werden (Top-Up der Bundesförderung durch das Land Vorarlberg). Mehr Info

Land: Das Land Vorarlberg fördert zusätzlich die Errichtung von qualitativ hochwertigen Radabstellanlagen an Bushaltestellen. Mehr Info

Bund: In Regelmäßigen Abständen wird von Bundesseite eine Sonderförderung für die Errichtung von hochwertigen Radabstellanlagen an Haltestellen des Öffentlichen Verkehrs aufgelegt: „Förderung Intermodale Schnittstellen Radverkehr (ISR)“. Für das Jahr 2016 ist eine Neuauflage dieser Förderung in Aussicht gestellt.

E-Ladestationen für E-Fahrzeuge (Autos, Fahrräder, Mopeds, etc.)

Bund: Mit der Förderoffensive „E-Ladeinfrastruktur“ wird die Errichtung von E-Ladestationen (Standsäule bzw. Wallbox) gefördert. Mehr Info

E-Fahrräder, Transporträder und Fahrradanhänger

Bund: Mit der Förderoffensive „Elektro-Fahrräder und Transporträder“ wird die Anschaffung bzw. Umrüstung von Elektro-Fahrrädern bzw. Transporträdern (Lastenräder) sowie Lasten-Fahrradanhängern gefördert. Mehr Info

Fahrzeuge mit alternativen Antrieben (Elektromotor, Erdgas, Biodiesel, etc. )

Bund: Zur Förderung der Anschaffung bzw. Umrüstung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben stehen grundsätzliche die Förderoffensive „Fahrzeuge mit alternativem Antrieb und Elektromobilität“ und „Fahrzeuge mit alternativem Antrieb und Elektromobilität im öffentlichen Interesse“ zur Verfügung. Letzteres betrifft Fahrzeuge, die für alle öffentlich zugänglich sind oder Fahrzeuge, die für den Einsatz sozialer mobiler Dienste zur Erfüllung gesellschaftlich sozialer Aufgaben genutzt werden. Mehr Info

 

Weitere Förderungen des Landes für Mobilitätsmaßnahmen

Bau und Sanierung von Landesradrouten und örtlichen Hauptradrouten: Mehr Info
Fahrrad-Audits für Gemeinden nach der BYPAD-Methode: Mehr Info

Weitere Förderungen des Bundes (Förderprogramm “klimaaktiv mobil”)

Ökologische Mitarbeitermobilität

Im Rahmen eines mehrjährigen Gesamtkonzepts werden Maßnahmen zur Förderung ökologischer Mitarbeitermobilität (Jobticktes, Schnuppertickets, Diensträder, etc.) gefördert. Mehr Info

Ökologische Mobilität auf dem Gemeindegebiet

Im Rahmen eines mehrjährigen Gesamtkonzepts werden Maßnahmen zur Förderung ökologischer Mobilität auf dem Gemeindegebiet (Fahrradaktionen, Errichtung von Rad- und Fußwegen, Kampagnen zur Bewusstseinsbildung, etc.) gefördert. Mehr Info