Zur Standortbestimmung und Erfolgskontrolle energiepolitischer Zielsetzungen ist die Energie- und CO2-Bilanzierung für Kommunen ein wichtiges Werkzeug. Aus einer Energiebilanz werden wesentliche Erkenntnisse über die Höhe, Struktur und Veränderungen des Energieverbrauchs sowie über den Beitrag regionaler und erneuerbarer Energieressourcen zur Bedarfsdeckung gewonnen.

Dabei stehen einer Gemeinde zwei Produkte zur Auswahl: die Standard Energie- und CO2-Bilanz und eine Spezialauswertung. Beide Produkte beinhalten einen Bericht und eine Präsentation der Ergebnisse in der Gemeinde (falls gewünscht).

Standard Energie- und CO2-Bilanz

Das Energieinstitut hat eine simple Methode entwickelt, um für Vorarlberger Gemeinden eine Energie- und CO2-Bilanz erstellen zu können. Aufgrund von teilweise schwer zu erhebenden Daten kann und soll das Ergebnis nicht ein exaktes Abbild der Wirklichkeit, sondern Relationen und Größenordnungen darstellen. Diese Energie- und CO2-Bilanz basiert auf den bestmöglichen Daten für die analysierten Bereiche. 

Spezial Energie- und CO2-Bilanz

Fakultativ können diese die Daten der Standardversion noch präzisiert werden z.B. durch eine Auswertung der gemeindeeigenen Kaminkehrerdatenbank, des AGWR, einer  Bevölkerungsbefragung  oder auch durch eine gemeindespezifische Auswertung des Verkehrsverhaltens (Kontiv-Befragung). Die Datenbeschaffung obliegt dabei der Gemeinde. Die Spezialauswertung bietet dementsprechend eine genauere Darstellung der Verbräuche.

Vorteile für die Gemeinde

Folgende Vorteile bietet eine Energie- und CO2-Bilanz einer Gemeinde:

  • Überblick über Umfang und Größe der Energieströme auf dem Gemeindegebiet
  • Detaillierte Auswertung von der Entwicklung ausgewählter Energie-Indikatoren
  • Orientierungshilfe für EntscheidungsträgerInnen der Stadt
  • Gestaltung einer nachhaltigen, sprich langfristig tragfähigen und ausgewogenen Energiepolitik

Zahlen und Fakten

Die Standard-Version einer Energie- und CO2-Bilanz wird für jede e5-Gemeinde im Rahmen des Audit erstellt. Aufgrund des höheren Aufwands wird die Erstellung einer Spezialauswertung mit einem Stundensatz von 75 € verrechnet (Erfahrungswert: rd. 2.000,- € je nach Qualität der gelieferten Daten).

Nicht-e5-Gemeinden erstellen wir gerne ein unverbindliches Angebot, das an die individuellen Wünsche angepasst ist.