Nicht zuletzt durch unser Konsumverhalten haben wir einen wesentlichen Einfluss auf das Angebotsverhalten von Handels- und Dienstleistungsbetrieben. Ökologische, rechtssichere und wirtschaftliche Beschaffung sichert den Mehrwert in der Gemeinde. Kaufen Sie zugunsten von Mensch, Region und Umwelt ein!

Ökologische Beschaffung  in der Gemeinde

Angesichts der fortschreitenden Zerstörung von Natur und Umwelt als Folge von zahlreichen Eingriffen in die ökologischen Systeme sind wir alle aufgefordert, zur Erhaltung unserer Lebensgrundlage einen aktiven Beitrag zu leisten. Nicht zuletzt durch unser Konsumverhalten haben wir einen wesentlichen Einfluss auf das Angebotsverhalten von Handels- und Dienstleistungsbetrieben. Ökologische, rechtssichere und wirtschaftliche Beschaffung sichert Mehrwert in der Gemeinde. Bewusst einzukaufen kommt Mensch, Region und Umwelt zu Gute!

Aus diesem Grund verpflichten sich viele e5-Gemeinden sämtliche Beschaffungen innerhalb der Verwaltung entsprechend den hier dargestellten Grundsätzen abzuwickeln:

Handlungsmaxime der Ökologischen Beschaffung

Als Handlungsmaxime gilt die Frage nach der Suffizienz:
Wird die Anschaffung wirklich benötigt?
Kann sie gemietet oder mit einer anderen Gemeinde gemeinsam genutzt werden?
An zweiter Stelle stehen die Vermeidung von Umweltfolgen bei der Produktion, Nutzung und Entsorgung. An dritter Stelle die Wahrung kurzer Wege und möglichst regionaler Kreisläufe.

Angebote des Umweltverband

Der Ökologische Beschaffungsservice des Umweltverband wählt die angebotenen Produkte nach diesen Kriterien aus. Deshalb ist die Gemeinde bestrebt, das Angebot des Umweltverbandes im Bereich Beschaffung vollumfänglich zu nutzen (derzeit: energieeffiziente IT-Geräte, Büroartikel, Beleuchtungen und Fahrradabstellanlagen).

Sind Produkte nicht über den Ökologischen Beschaffungsservice zu beziehen, berücksichtigt die Gemeindeverwaltung die oben genannten Kriterien in allen Bereichen des Beschaffungswesens (Hoch- und Tiefbau, Fahrzeuge, Verbrauchsmaterialien,  Verpflegung und Bewirtung etc.).

Grundsätze zur ökologischen Beschaffung in der Gemeinde

Als Handlungsmaxime gilt die Vermeidung von Abfall und den Einsatz von Wertstoffen, welche recyclingfähig oder wiederverwendbar sind.

Wir verpflichten uns das Angebot des Umweltverbandes im Bereich Beschaffung vollumfänglich zu nutzen:

  • energieeffiziente IT-Geräte,
  • Beleuchtungen und
  • Fahrradabstellanlagen sowie Büroartikel

Bei Eigenbeschaffung halten wir folgende Grundsätze ein:

  • Mülltrennung
  • Mehrweggeschirr
  • Mehrwegflaschen bzw. Mehrweggebinde
  • Großpackungen (keine Portionspackungen (Milch, Zucker, Senf, etc.))
  • Getränke und Speisen: Saisonal, regional, biologisch, fair
  • Einkauf (Speisen und Getränke) beim lokalen oder regionalen Nahversorger
  • Leitungswasser oder Soda
  • Überdachte Fahrradabstellanlagen näher am Gemeindeamt als Parkplätze
    Einkauf über den Umweltverband