klimaaktiv Bauen & Sanieren – ein Qualitätslabel für energieeffizientes und ökologisches Bauen

Bauen und Sanieren in klimaaktiv Qualität

Das Programm „klimaaktiv bauen und sanieren“ ist Teil der vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) gestarteten Klimaschutzinitiative klimaaktiv. Das Programm widmet sich dem Neubau und der Sanierung von Gebäuden. Obwohl der Sektor „Raumwärme und sonstiger Kleinverbrauch“ eine rückläufige beim Anteil an den Treibhausgasemissionen und beim energetischen Endverbrauch hat, weist der Gebäudebereich enorme Potenziale zur Energieeinsparung auf. Gute Planung, hochwertige Baustoffe und energieeffizientes Bauen können den Energiebedarf eines Gebäudes signifikant senken und die Lebens- und Arbeitsqualität der NutzerInnen erhöhen.
Wer nach diesen Qualitätskriterien plant und baut, erfüllt schon heute jene Anforderungen, die 2020 und darüber hinaus relevant sein werden. Besonders im Gebäudebereich ist weise Voraussicht wichtig: Bauwerke sind langlebige Investitionsgüter, die nicht von heute auf morgen erneuert werden können. Falsche Entscheidungen werden spätestens beim nächsten Erneuerungszyklus bereut.

Die Vorteile von energieeffizientem Bauen & Sanieren liegen auf der Hand

Eine vorausschauende, umfassende Planung bei einem Neubau oder einer Sanierung kann Energie- und Betriebskosten deutlich reduzieren. Bei einer Sanierung liegt das durchschnittliche Einsparungspotenzial der Energiekosten bei rund 50 %. Gebäudequalitäten werden bewertbar und vergleichbar gemacht Mit einer fachkundigen Beratung können die zur Verfügung stehenden Förderungen voll ausgeschöpft werden. Energieeffizientes Bauen und Sanieren sichert langfristig die Verwertbarkeit und die wirtschaftliche Lebensdauer Ihrer Immobilie.

1.000 Punkte für energetisch und ökologisch optimiertes Bauen für Wohngebäude

Mit dem klimaaktiv Gebäudestandard für Wohngebäude werden neben der Energieeffizienz die Planungs- und Ausführungsqualität, die Qualität der Baustoffe und Konstruktion sowie zentrale Aspekte zu Komfort und Raumluftqualität von neutraler Seite beurteilt und bewertet. Der Kriterienkatalog präsentiert ein 1.000 Punkte System, nach dem Gebäude bewertet werden können. Die Bewertung erfolgt anhand eines Kataloges unterschiedlich gewichteter Kriterien in einem Punktesystem mit maximal 1.000 Punkten in drei Qualitätsstufen: klimaaktiv Bronze, Silber und Gold.

klimaaktiv Auszeichnungen:
klimaaktiv Bronze: Gebäude, die alle Musskriterien erfüllen. Hier erfolgt keine Bepunktung
klimaaktiv Silber: Gebäude, die alle Musskriterien erfüllen und mindestens 750 Punkte erreichen
klimaaktiv Gold: Gebäude, die alle Musskriterien erfüllen, mindestens 900 Punkte erreichen

Anleitung zur Deklaration Ihres Wohngebäudes finden Sie hier: klimaaktiv Deklarationsplattform