Unsere erste Anlaufstelle für Ihre Energiefragen rund ums Bauen und Wohnen. Ob Neubau oder Sanierung, Förderung oder Energieausweis. Montags bis freitags von 8:30 bis 12 Uhr unter 05572 31 202-112.

Wobei Ihnen das Energietelefon hilft

  • Bei allen energierelevanten Fragen rund um Neubau und Sanierung.
  • Bei Förderfragen.
  • Bei Fragen und Anmeldungen zu allen anderen Beratungsangeboten.

Was Sie nach dem Gespräch am Energietelefon haben

  • Die Antwort auf Ihre Fragen, hoffentlich!
  • Einen Termin für eine Beratung vor Ort, wenn Sie mögen
  • Einen Kontakt, der weiterhilft, wo unsere Kompetenzen enden.

Dauer der Beratung

Kostenbeteiligung

ein Telefongespräch lang keine

 

So erreichen Sie das Energietelefon

Sie erreichen unsere Energieberater am Energietelefon von Montag bis Freitag von 8:30 bis 12 Uhr unter 05572 31 202-112. Sie können uns auch Ihre Telefonnummer hinterlassen, wir rufen Sie gerne zurück:



Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Informationsabende „Bauen mit der Wohnbauförderung“ und „Gut in die Sanierungsplanung starten“. Sie finden regelmäßig mehrmals pro Jahr statt. Die nächsten Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

 

Ein Hinweis zur Energieberatung

Die Energieberatung ist ein Angebot des Energieinstitut Vorarlberg, das von den Vorarlberger Gemeinden, dem Land Vorarlberg, der Vorarlberger Kraftwerke AG und den Vorarlberger Raiffeisenbanken finanziell unterstützt wird. Im Rahmen der Vorgaben des Energieeffizienzgesetzes werden die geleisteten Energieberatungen der VKW AG angerechnet. Dafür wird Ihre Adresse sowie das Beratungsthema (nicht der Inhalt des Gesprächs und keine Details) an die VKW AG weiter geleitet. Die Daten dienen als Nachweis für die erbrachte Beratungsleistung gegenüber dem Gesetzgeber und werden nicht weiter verwendet. Sie können die Weitergabe der Daten an die VKW AG widerrufen, auf die Beratung hat das keinen Einfluss.

Mit der Inanspruchnahme der Energieberatung akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung des Energieinstitut Vorarlberg.