Die Bundesförderung ist zum zweiten Mal aus. Aber bis zu 6.000,- Euro Förderung erhalten Sie vom Land Vorarlberg, wenn Sie in einem Einfamilienhaus eine Ölheizung durch ein erneuerbares Heizsystem ersetzen. Wir haben die wichtigsten Details dazu zusammengestellt. Die Landesförderung gibt’s jedenfalls bis zum Jahresende.

Raus aus Öl-Förderungen vom Land

Das Land Vorarlberg unterstützt im Rahmen der Energieförderungen mit bis zu 6.000,- Euro Barzuschuss.

  • Für Holzheizungen, Hausanschlüsse an Nahwärme, Heizungswärmepumpen und Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung können als Einmalzuschuss zwischen 1.500,- und 3.500,- Euro abgerufen werden (je nach Heizenergiebedarf des Gebäudes).
  • Beim Ersatz von Öl-Zentralheizungen, Gas-Zentralheizungen oder Elektrodirektheizungen durch ein im Rahmen der „Energieförderungsrichtlinie 2018/2019“ förderbares Heizungssystem und einer Entfernung des alten Heizungssystems vergibt das Land Vorarlberg zusätzlich einen Förderbonus in Höhe von 2.500,- Euro. Vorausgesetzt, das Gebäude ist mindestens 20 Jahre alt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Biomasse- und Solaranlagenförderung der Gemeinden

Viele Vorarlberger Gemeinden fördern den Umstieg auf ein erneuerbares Heizsystem zusätzlich zur Landesförderung. Ob auch Ihre Gemeinde den Umstieg finanziell unterstützt, finden Sie in unserer Übersicht über die Vorarlberger Gemeindeförderungen heraus.

Raus aus Öl-Förderung für Unternehmen

Die Förderung des Bundes für erneuerbare Wärmeerzeugungsanlagen < 100 kW in Betrieben wurde neu geordnet.

Nähere Informationen für Unternehmen finden Sie hier.