Wofür ich im Energieinstitut Vorarlberg tätig bin?

Meine Aufgabe ist die Unterstützung, Beratung und Begleitung ausgewählter Gemeinden und Energieregionen im Rahmen des European Energy Award und des e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden. Zudem plane und manage ich Projektangebote für die engagierten Städte und Gemeinden Vorarlbergs.

Werdegang

JahrTätigkeit
bis dahinstudiert Andreas an der Universität Bonn und Fachhochschule Münster Oecotrophologie mit dem Schwerpunkt Ernährungsökologie und ist Referent für Umwelt und Verkehr im AStA sowie Teilnehmer des Ökoprofit-Projektes der FH

Ab 2008 setzt sich Andreas als Berater für Klima, Umwelt und Nachhaltigkeit bei der Verbraucherzentrale Bayern für eine gesellschaftliche Bewusstseinsbildung ein und arbeitet in der Klima-Kampagne des deutschen Bundesumweltministeriums „für mich. für dich. fürs klima“ mit.

Weiterhin begleitet Andreas als wissenschaftlicher Mitarbeiter Projekte u. a. am Forschungsdepartment für Ökologie und Ökosystemmanagement des Wissenschaftszentrums Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der Technischen Universität München.
2017Andreas verstärkt das Team des Energieinstitut Vorarlberg im Bereich Gemeinden und Energieregionen. Hier begleitet und berät er verschiedene Gemeinden in der Planung, Umsetzung und Evaluierung von Aktivitäten. Dabei helfen ihm vor allem seine vielfältigen Erfahrungen in bürgerschaftlichem Engagement, Öffentlichkeitsarbeit und Beteiligungsprojekten.
2018Neben der Betreuung der NutzerInnenschulungen, der Hauswartekurse und des besonders erfolgreichen Projektes „Energieeffizienz am Bauhof“, begleitet Andreas die Region amKumma mit den vier Gemeinden Koblach, Mäder, Götzis und Altach sowie die junge Stadt Hohenems auf ihrem Weg in eine energieeffiziente Zukunft.

Kompetenzen

  • Ökosystemmanagement
  • Beteiligung
  • Bürgerschaftliches Engagement