Wofür ich im Energieinstitut Vorarlberg tätig bin?

Seit Mitte 2015 leite ich die Plattform Partnerbetriebe Traumhaus Althaus, die ich zuvor fast 10 Jahre lang mitbetreut habe. Die Themen Weiterbildung, Vernetzung, Qualitätsmanagement sowie Öffentlichkeitsarbeit und strategische Weiterentwicklung der Plattform liegen dabei in meinem Fokus. Weiters koordiniere ich das Anfang 2016 gestartete Interreg V-Projekt „GreenSan – Grenzüberschreitend ressourcenschonend, energieeffizient und nachhaltig Sanieren“.

Werdegang

JahrTätigkeit
bis dahinAls Ökologin ist Susanna bestens mit systemischen Zusammenhängen vertraut. Der Blick auf das große Ganze mit seinen Vernetzungen zwischen den einzelnen Bereichen, vor allem das Nutzen von Synergien und Kooperationen, prägen ihre Arbeit im Energieinstitut Vorarlberg.
2005schließt Susanna die Ausbildung zur Energieberaterin ab, 2006 absolviert sie den Lehrgang „Ökologisch Bauen“ und arbeitet als freie Mitarbeiterin und Energieberaterin für das Energieinstitut Vorarlberg.
2009kommt Susanna als Unterstützung für die Plattform Partnerbetriebe Traumhaus Althaus sowie das Interreg IV-Projekt „GRIPS – Grenzüberschreitendes Initiativprogramm für Sanieren“ ins Energieinstitut Vorarlberg. Im Zuge dieser beiden Aufgabengebiete arbeitet sie an der Entwicklung und Koordination von zugeordneten Projekten, der Projektabwicklung und -verwaltung.
seit 2015leitet Susanna die Unternehmerplattform Partnerbetrieb Traumhaus Althaus und kümmert sich um die Weiterbildung, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und Qualitätssicherung in der Plattform.
seit 2016koordiniert Susanna das bereichsübergreifende interreg V-Projekt GreenSan, an dem fünf weitere Projektpartner rund um den Bodensee beteiligt sind. Inhaltliche Schwerpunkte hierbei bilden die Themen Ressourceneinsatz, Wirtschaftlichkeit und die Qualitätssicherung in der Sanierung.


Kurz gesagt: Susanna hat stets das große Ganze im Blick.

Kompetenzen

  • Qualitätsmanagement
  • Gemeinwohlökonomie
  • Aufbau und Begleitung von Netzwerken