Die Energie Lounge 2015 befasste sich in ihrer dritten Veranstaltung mit innovativen Büro- und Betriebsgebäuden.

Die Klima- und Energieziele der EU und die Zielsetzungen der Energieautonomie Vorarlberg geben ambitionierte Ziele vor. Sie fördern Innovation und Neuausrichtung im Bauwesen. In den letzten Jahren sind viele innovative und beispielhafte Wohnbauten und auch öffentliche Bauten entstanden. Die Umsetzung innovativer nachhaltiger Projekte bei Büro- und Betriebsgebäuden ist jedoch noch eher selten.

Die Vorstellung von beispielhaften Büro- und Betriebsgebäuden sowie der Ausblick auf aktuelle Entwicklungen bildeten die Basis für die Diskussion folgender Fragestellungen:

  • Sind die Projekte praxistauglich und finanzierbar?
  • Welche Vorteile entstehen für den Errichter, die Investoren?
  • Welche Anforderungen entstehen für die Bauplanung und Bauumsetzung?
  • Welche Rahmenbedingungen werden für innovative Projekte benötigt?

Ein beispielhaftes Betriebsgebäude ist das Betriebsgebäude der Firma Schachinger in Hörsching (OÖ), das mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde, den Energie-Star 2014 verliehen bekam und für den Klimaschutzpreis 2015 in der Kategorie Betriebe nominiert ist. Diese größte Lagerhalle in Holzbauweise in Mitteleuropa wurde von Maximilian Schachinger vorgestellt.

Im zweiten Impulsreferat beschäftigte sich Univ. Prof. DI Arch. Hermann Kaufmann mit ‘Erfahrungen und Anforderungen an Betriebsgebäude’, u.a. dem LifeCycle Tower in Dornbirn und dem Illwerke Zentrum im Montafon.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Veranstaltung wurde am Mittwoch, den 04. November 2015 von 17:00 bis 19:00 Uhr im Vorarlberger Architekturinstitut durchgeführt.

 

Zuletzt aktualisiert am 13. Januar 2021