Verdichtetes Bauen ist ein mitunter tief in der DNA verankertes Schreckgespenst. Und es gibt nicht wenige Beispiele im Land, die das Vorurteil bekräftigen. Wie gelingt es, flächensparsam hochwertigen Wohn- und Lebensraum zu schaffen? Wie werden Quartiere zu Orten, an denen Gesellschaft zu Gemeinschaft wird? Und was hat die Siedlung mit dem Wetter zu tun?


Wie eine kluge Gestaltung für ein gutes Klima im Quartier sorgt.

Die Vorstellung von Trends und Entwicklungen, Lösungsansätzen und bilden die Basis für die Diskussion folgender Fragen:

  • Welche Auswirkungen hat das Mikroklima im Quartier?
  • Welche Möglichkeiten gibt es das Mikroklima im Quartier zu verbessern?
  • Wie kann ein gutes Klima im Quartier geschaffen werden?
  • Was für Auswirkungen hat ein gutes Klima langfristig?
  • Welche Quartierskonzepte sind sinnvoll und anzustreben?
  • Welche Rahmenbedingungen werden benötigt?

Anstöße geben die Impulsvorträge

  • Gutes Klima im Quartier 1 – aus Sicht des Meterologen Mag. Simon Tschannett, Geschäftsführer der Firma Weatherpark, Wien
  • Gutes Klima im Quartier 2 – Mag. Arch. Marina Hämmerle vom Büro für baukulturelle Anliegen, Lustenau

Mit auf dem Podium sind  Dipl.-Ing. Gabor Mödlagl, Stadtbaumeister im Amt der Stadt Feldkirch und Mag. Günther Willi, Dienststellenleiter Stadtteilbüros der Stadt Bregenz

Moderation: Bmst. Harald Gmeiner, Energieinstitut Vorarlberg, Ökologisch Bauen

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz bei der Energie Lounge 2019! Die Teilnahme samt Apéro ist kostenlos, wir bitten jedoch um verbindliche Anmeldung. Verwenden Sie hierzu den Anmeldebutton auf dieser Seite oder schicken Sie eine E-Mail an katharina.baeuerle@energieinstitut.at.

Die 3. Energie Lounge 2018 im vorarlberg museum.Die Energie Lounge ist eine Veranstaltungsreihe des Energieinstitut Vorarlberg in Kooperation mit dem Vorarlberger Architektur Institut und dem Vorarlberg Museum.

Diese Veranstaltung wird im Zuge von GreenSan durchgeführt. GreenSan ist ein Projekt von Energieinstitut Vorarlberg, Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!), Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA), Energieagentur Ravensburg, Energieagentur St. Gallen und der baubook gmbh. Es wird unterstützt von der Europäischen Union im Rahmen von Interreg V.

01-leiste-interreg-eu-ch-ch-kantone-fl

 

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.