Energiewende und Klimaschutz spielerisch umsetzen.
Das Planspiel „Changing the Game“ wurde von Energieexpert*innen der EA Energy Analysis Dänemark entwickelt, um einen Einblick in das europäische Energiesystem auf spielerische Weise zu ermöglichen.
Wo kommt unsere Energie her, wer nutzt wieviel und was kann man daran überhaupt ändern?


Das Planspiel wird im Rahmen der Initiative “Energieautonomie begreifen” vom Energieinstitut Vorarlberg für Oberstufen- und Berufsschulklassen ab 17 Jahren kostenfrei angeboten.

Bei der Weiterbildung “Energiewende und Klimaschutz spielerisch umsetzen” schlüpfen die Teilnehmenden in die Rolle von Politiker*innen und Stromerzeugern und bauen innerhalb von 4 Stunden das europäische Energiesystem nachhaltig um. Sie erfahren auch, wie sie das Planspiel in ihrem Oberstufen-Unterricht einsetzen können.

Inhalte und Ziele:

Unsere Energieversorgung ist ein hoch komplexes System:

  • Die Förderung der Energieträger Öl, Gas, Kohle und Uran passiert über die ganze Welt verteilt. Wir Europäer*innen sind dabei maßgeblich von Importen aus Ländern mit teilweise sehr instabiler politischer Lage abhängig.
  • Unsere Stromerzeugung passiert gleichzeitig an tausenden Stellen im vernetzten Europa, aber nur zum Teil koordiniert. Die Stromnetze, welche den erzeugten Strom verteilen müssen, stehen vor großen Herausforderungen.
  • Die fossilen Energieträger erzeugen bei ihrer Verbrennung CO2 und fördern damit die globale Klimaerwärmung, welche wiederum Migration auslöst.

Politik und Gesellschaft sind mehr als gefordert, unser Energiesystem zu verstehen. Und es anschließend in ein besseres zu überführen.

Das Planspiel “Changing the Game” teilt Europa in vier Regionen auf und stellt Eigenschaften und Zahlen der Energieträger und Energieverbraucher optisch in LEGO®-Steinen dar. Die Farbe und Größe der Steine steht in Bezug zu grundlegenden Eigenschaften wie z.B. Energieressourcen und CO2-Emissionen.

Weitere Informationen unter:
https://www.energieautonomie-vorarlberg.at/de/angebote/

Termin
10. November 2021
14:00 – 18:00 Uhr

Ort/Raum
Energieinstitut Vorarlberg / Seminarraum Süd 2.OG

Zielgruppe
Pädagog*innen von Sekundarstufe II und Berufsschule

Teilnehmerzahl
Max. 20 Teilnehmende

Kosten
Keine

Referent*in
B.Sc. Verena Engstler
DI Markus Kaufmann

Anmeldung
über die PH Vorarlberg oder unter ta.tutitsnieigrene@nenrel.

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.