Lange Nacht der Forschung

ist Österreichs größte Veranstaltung zur Wissenschaftskommunikation und will Neugierde und Interesse an Technik, Forschung und Innovation vermitteln. Die ExpertenInnen aus dem Energieinstitut Vorarlberg laden euch ein, die folgenden Stationen zu erleben und gemeinsam mit uns zu erforschen...

22.04.2016
17:00
Jetzt anmelden
  • Lange Nacht der Forschung
  • 2016-04-22T17:00:00+02:00
  • 2016-04-22T23:00:00+02:00
  • ist Österreichs größte Veranstaltung zur Wissenschaftskommunikation und will Neugierde und Interesse an Technik, Forschung und Innovation vermitteln. Die ExpertenInnen aus dem Energieinstitut Vorarlberg laden euch ein, die folgenden Stationen zu erleben und gemeinsam mit uns zu erforschen...
  • unknown

Die Lange Nacht der Forschung ist Österreichs größte Veranstaltung zur Wissenschaftskommunikation und will Neugierde und Interesse an Technik, Forschung und Innovation vermitteln. Heuer beteiligt sich auch das Energieinstitut Vorarlberg gemeinsam mit den Unternehmen im Campus V und trägt zu einem bunten Programm bei.

Das Besondere an den Forschungseinrichtungen in Dornbirn ist die Vielfalt der Themen und Schwerpunkte. Allein die FH Vorarlberg betreibt drei Forschungszentren und drei Forschungsbereiche - von Energie über Mikrotechnik bis zu Sozial- und Wirtschaftswissenschaft. Das Energieinstitut befindet sich direkt daneben. Bei unseren ExpertenInnen erfährst du alles über den nachhaltigen Energieeinsatz in Vorarlberg.

Mit den folgenden drei Fragen wollen wir uns an diesem Abend genauer befassen:

  • Ich lasse dich nicht raus! Das bringt eine Wärmedämmung
    Was machst du im Winter, wenn du nicht frieren willst? Genau – dick anziehen. Das sollten wir auch mit unseren Häusern machen. Was eine Wärmedämmung bringt, zeigt dir Andreas Ellensohn mit seiner Wärmebildkamera. Schau dir verschieden gedämmte Trinkgefäße in der Wärmebildkamera an und finde heraus, in welchem das Wasser am längsten warm bleibt!

  • Wieviel Energie braucht Vorarlberg, damit alles wie gewohnt funktioniert? Und wie können wir Energieautonomie erreichen?
    Bis 2050 soll Vorarlberg energieautonom werden, d. h. es soll im gleichen Ausmaß Energie aus erneuerbaren Energieträgern produziert werden, wie benötigt wird. Aber wie viel Energie brauchen wir in Vorarlberg eigentlich pro Jahr? Du erfährst, wie wir die Energieautonomie erreichen können und du kannst zeigen, ob du weißt, wie hoch der CO2-Ausstoß verschiedener Energieträger ist!
  • Steckt genug Energie in dir, um eine Glühlampe zum Leuchten zu bringen?
    Kennst du die 5 Formen von Energie? Und hast du genug Power, um eine Glühlampe zum Leuchten zu bringen? Die Experten des Energieinstituts Vorarlberg zeigen dir mit einer selbstgebauten Energieerzeugungsmaschine wie auch kleine Besucher Energie ganz einfach begreifen können. Und du lernst, wie man leichtStrom messen kann und wer zu Hause die grössten Stromfresser sind!

Da die Anzahl der Parkplätze bei den Standorten begrenzt ist, empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit dem Ticket des Verkehrsverbunds reist du aus ganz Vorarlberg mit Bus und Bahn kostenlos zur Langen Nacht der Forschung. Tickets können unter www.vmobil.at aufs Handy geladen oder ausgedruckt werden
(Kennwort: Lange Nacht der Forschung). Gute Anreise!

Shuttlebus
Die Shuttlebus-Haltestelle befindet sich an der Markstraße (auf der anderen Straßenseite des Gebäudes). Die Shuttlebusse fahren von dort weiter Richtung Standort C/D

Parkplätze
Parkplätze sind an der FH Vorarlberg vorhanden.