Fahrradkino in der MOBILWoche

In der MOBILWoche gibt es für 5 Gemeinden die Möglichkeit ein Fahrradkino durchzuführen. Die Technik ist für die Gemeinden kostenlos, lediglich die Filmvorführlizenz muss gezahlt werden.

Über den Kooperationspartner und das Fahrradkino

Radwerk ist ein Lustenauer Verein zur Förderung der Fahrradkultur und organisiert auch regelmäßig Fahrradkinos. Dabei treten die Zuschauer*innen fleißig in die Pedale und produzieren so den gesamten Strom für die Filmvorführung.

Das Radwerk stellt folgende Ausrüstung für das Fahrradkino:

  • Stromabnehmer, Kinobox und Beamer
  • nach Bedarf: Lautsprecher und eine kleine Leinwand (2 x 3 m).
  • Wenn eine größere Leinwand oder Lautsprecher erwünscht sind, können diese von der Gemeinde bereitgestellt werden.

Aufwand für die Gemeinde

  • Bereitstellung von 6-8 Fahrrädern zum Antrieb des Fahrradkinos (bestenfalls Kettenschaltung, E-Bikes funktionieren nicht).
  • Die Gemeinde übernimmt die vom Kooperationspartner vorgeschlagenen Kosten für die Veranstaltungsdurchführung, Organisation des Durchführungsortes inklusive Bewirtung, motivierte Bewerbung der Veranstaltung in Gemeindeblatt, Homepage, und anderen Kanälen (Auflegen von Flyern, Plakaten, etc.),

Kosten

Das Fahrradkino ist für die Gemeinden kostenlos, es muss aber die Film-Vorführungslizenz gezahlt werden (z.B. ca. 144 Euro für ‘Zeit für Utopien’)

Buchbare Termine

Die Veranstaltung kann von fünf Gemeinden gebucht werden.
5 Termine zwischen 04. – 12. September 2021

Voraussetzung für die Buchung:

  • Aktive Bewerbung der Aktion (z.B. Gemeindeblatt, Homepage, … )
  • kostenloser Eintritt bei der Veranstaltung
Zuletzt aktualisiert am 5. August 2021