HIGHLIGHTPROJEKT

Sanierung Mittelschule
Für die Sanierung der Mittelschule Frastanz wurde sehr hohe energetische, ökologische und baubiologische Qualität vorgegeben. Durch die Sanierung konnte der Wärmeverbrauch von 560.000 auf 240.000 kWh reduziert werden. Die Kriterien, die bei der Sanierung der Mittelschule angesetzt wurden, sollen auch bei zukünftigen Sanierungen herangezogen werden. Mit dem Grundsatzbeschluss von hohen energetischen und ökologischen Standards bei Sanierungen und Neubauten von kommunalen Gebäuden, setzt Frastanz ein klares Zeichen für eine nachhaltige Energiearbeit.

e5-Mitglied seit 2003

„Das e5-Programm und die Zertifizierung sind wichtige Instrumente zur Standortbestimmung im Bereich Energie und Klimaschutz. Zugleich ist e5 Innovations- und Informationsplattform und bildet die Grundlage für eine nachhaltige Zukunft.“ Bürgermeister Mag. Eugen Gabriel

Einige Aktivitäten der letzten Jahre

2018 Rezertifizierung mit 4e
2018 Beitritt zum „Klimacent“
2017 Erarbeitung eines integrierten Naturwerteplan
2016 Solaranlagencheck für die Bevölkerung in Zusammenarbeit mit der MG Nenzing
2015 Radabstellanlagencheck
2015 Verbrauchsanalyse MS Frastanz
2013/14 Erarbeitung Energieleitbild unter Einbindung der Bevölkerung, Erarbeitung eines Gemeindeentwicklungskonzeptes und räumliches Entwicklungskonzept
2012 Erarbeitung regionales Radroutenkonzept mit den umliegenden Gemeinden
2010 Beitritt zur Ökostrombörse
2010 Grundsatzbeschluss, dass zukünftige Neubauten und Sanierungen in Passivhausqualität auszuführen sind
2009/10 Sanierung des Arzthauses mit dem Paket „Nachhaltig : Bauen“
2009 Beschaffung eines Elektroautos und eines Elektrorades als Dienstfahrzeuge
2009 Umsetzung „Biowärme Frastanz“ in Zusammenarbeit mit den E-Werken und der Pfarre Frastanz – Anschluss der gemeindeeigenen Gebäude Sozialzentrum, Rathaus, VS Hofen, KG Hofen und das Rathaus
2003 Beitritt zum e5-Programm
2000 Beitritt zum Klimabündnis

 Das e5-Team Frastanz

Das e5-Team Frastanz 2018 (Foto: Energieinstitut Vorarlberg)