HIGHLIGHTPROJEKT

Gelebte Energieautonomie
Die Gemeinde erreicht das Ziel der Energieautonomie durch Biomasse, E-Mobilität und Ökostrom. Dank Erdgaszertifikat (Emissionshandel) ist Mäder die erste Gemeinde mit negativem (!) CO2-Ausstoß.

e5-Mitglied seit 1998

„Der Kampf gegen den Klimawandel fordert uns an vielen Fronten. Hauptverursacher beim CO2-Ausstoß sind u.a. die Gebäudebeheizung und der Verkehr. Unsere öffentlichen Gebäude sind bereits alle auf einem sehr guten Niveau. Deshalb möchten wir jetzt den Verkehr in Richtung klimatauglich beeinflussen. Flächendeckendes Tempo 30 ist schon eingeführt, mit dem Parkraummanagement wird derzeit begonnen.“
Bürgermeister Rainer Siegele

Einige Aktivitäten der letzten Jahre 

2021 Klimawandelanpassungskonzept
2021 Räumlicher Entwicklungsplan
2020 Raumplanerisches 3D-Modell der Gemeinde Mäder
2019 Verkehrskonzept mit Tempo 30 auf Gemeindestraßen
2018 Begegnungszone Brühl und Ulimahd
2018 Caruso Carsharing Standort Brühl
2018 Verkehrskonzept mit Tempo 30 auf Gemeindestraßen
2018 Solaranlagencheck
2017 Erneuerung des KGA-Beschlusses (900 Punkte)
2017  GV-Beschluss Klimacent
2016  Pilotprojekt Wohnen 500 im Niedrigenergiestandard
2015  Beitritt zum Klimaneutralitätsbündnis 2025
2014  100% Klimaneutrale Fahrzeugflotte der Gemeinde
2013  Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes und Überlegungen zu shared space
2012  Privatrechtliche Verträge beim Verkauf von Baugrundstücken
2012  Kindergarten und Hauptschule in PH-Qualität und mit ökol. Kriterien
2010-13  Errichtung von drei weiteren PV-Anlagen auf kommunalen Gebäuden
2009  Grundsatzbeschluss zur Anwendung von „Nachhaltig Bauen“
2009  Hauptpreis CIPRA-Wettbewerb „cc.alps“
2009  Beteiligung an zwei Flottenversuchen für Elektromobilität („VLOTTE“ und „LANDRAD“) 
2008  Erstellung eines Leitbilds für die Region amKumma
2008  Eigener Ortsbus (in einer 3.500 Einwohner-Gemeinde)

Das e5-Team Mäder

Das e5-Team der Gemeinde Mäder im Jahr 2021 (Foto: Markus Gmeiner).

Zuletzt aktualisiert am 8. November 2022