Best practice: Öffentlichkeitsarbeit

Ja, es gibt sie bereits: Die guten Beispiele dafür, wie Gemeinden auch mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit Klima- und Umweltschutz mit vorantreiben.  Im Folgenden stellen wir euch eine – ständig wachsende – Sammlung an guten Ideen zum Nachmachen vor: Vom mobilen e5-Marktstand, zur groß angelegten Mobilitätskampagne, bis hin zum BürgerInnendialog im Web u.v.m.

Icon Info

Übersicht

  • Foto: Stadt Feldkirch

    Die Stadt für Rad & Bus

    Positive Nebenwirkungen Im Mittelpunkt der Kampagne stehen die positiven „Nebenwirkungen“, die für all jene spürbar werden, die sich aufs Rad- und Busfahren einlassen: Entspa...

    Weitere Informationen
  • DSC_0065

    Trafohüsle Muntlix

    Traditionelles Trafohäuschen Die „Trafostation Muntlix Nr.1 Dorf“ so wie sie im Elektrizitätsnetz genannt wurde ist in den sechziger Jahren zur Versorgung der Region errichte...

    Weitere Informationen
  • Sportlich zum Match_2012 - Kopie

    Lustenau Mobil

    Anders unterwegs Seit Jahren schon fördert die Gemeinde gezielt umweltfreundliche und bewusste Mobilität. Mit dem Projekt „Lustenau mobil“ hat die Marktgemeinde ein umfassend...

    Weitere Informationen
  • blogging-336375_960_720 - Kopie

    Bürgerdialog im Web

    Die e5-Gemeinde Sulzberg nutzt in regelmäßigen Abstän­den Webformulare für Befragungen ihrer Gemeinde. Und das mit sichtbarem Erfolg: Die gewonnenen Umfrageergeb­nisse aus de...

    Weitere Informationen
  • Foto: Stadt Hohenems

    Mobiler Marktstand

    Multifunktionalität ist Trumpf Das Lastenrad ist hauptsächlich für die Präsentation auf Messen, Märkten oder Veranstaltungen konzipiert. Es lässt sich sehr einfach aufbauen, ...

    Weitere Informationen