Die Gemeinde Wolfurt unterstützt mit der Aktion „Gemeinde-RAD“ alle Gemeindebediensteten, die gesund und umweltfreundlich mobil sein möchten. Ein Leasingmodell macht die Anschaffung eines (Elektro-)Fahrrads erschwinglich und erleichtert den Umstieg aufs Rad.

(Elektro-)Fahrrad für Gemeindebedienstete

Die Gemeinde stellt allen interessierten MitarbeiterInnen ein alltagstaugliches „Dienstfahrrad“ zur Verfügung, das sowohl dienstlich als auch privat genutzt werden kann. Die Kosten für das Fahrrad werden von den Gemeindebediensteten in 48 Monatsraten zurückgezahlt. Nach der letzten Ratenzahlung kann das wertmäßig abgeschriebene Fahrrad von den Gemeindebediensteten um einen symbolischen Euro erworben werden.

Die Abwicklung ist denkbar einfach: Das gewünschte Fahrrad wird beim lokalen Händler mit Bezugsschein bestellt und von der Gemeinde bezogen. Der monatliche “Leasing-Betrag” wird vom Gehalt abgezogen.

Attraktive Konditionen

Initiiert wurde die Aktion nach dem Vorbild ähnlicher Aktionen von Vorarlberger Betrieben, mit dem Ziel, die Bundesförderung zur Anschaffung von Elektro-Fahrrädern und die steuerlichen Vorteile von privat genutzten E-Fahrzeugen  (= Sachbezugsbefreiung) zu nutzen. Ergänzt durch einen Aktionsrabatt der lokalen Radhändler und einen Zuschuss durch die Gemeinde konnte ein sehr attraktiver Preis erzielt werden. Weiterer Vorteil: Die Aktion ist nicht an ein Standard-Radmodell gebunden. Vielmehr können die MitarbeiterInnen ein (Elektro-)Fahrrad wählen, dass ihren persönlichen Wünschen entspricht.

Bekenntnis zur umweltfreundlichen Mobilität

Einzige Voraussetzung ist die Alltagstauglichkeit des gewählten (Elektro-)Fahrrads und die Unterzeichnung einer Nutzungsvereinbarung. Darin werden die rechtlichen Rahmenbedingungen vereinbart. Zudem bekennen sich die MitarbeiterInnen dazu, das Fahrrad im Alltag möglichst oft einzusetzen und, wenn es der Wohnort zulässt, speziell den Weg zur Arbeit mit dem Gemeinde-RAD zurückzulegen.

Startschuss zur ganzheitlichen Förderung von nachhaltiger Mitarbeitermobilität

Mithilfe eines vom Energieinstitut Vorarlberg entwickelten Online-Tools (www.mobil-check.info) wurden im Herbst 2015 die Anliegen der Gemeindebediensteten zu Fragen der betrieblichen Mobilität und dem täglichen Arbeitsweg erhoben. Basierend auf den Ergebnissen möchte die Gemeinde die MitarbeiterInnen zu einem möglichst umweltfreundlichen Mobilitätsverhalten motivieren. Mit dem Gemeinde-RAD wurde die erste Aktion im Rahmen des zukünftigen Mobilitätsmanagements umgesetzt. Mit Erfolg! Bereits rund 45 Bezugsscheine für (E-)Fahrräder wurden abgeholt. 

„Die Aktion „Gemeinde-Rad“ war für mich eine super Gelegenheit und toller Anreiz das Auto öfters stehen zu lassen und  Arbeits- sowie Dienstwege mit dem Rad zurückzulegen. Mit meinem neuen E-Bike ist die Motivation und die Freude zu radeln natürlich umso größer.“   (Jürgen Kampl, Gemeindeverwaltung Wolfurt)

Bei Interesse einfach beim e5-Betreuer/e5-Betreuerin melden. Wir können Mustervorlagen für Rad-Bezugsscheine, Info-Flyer für die MitarbeiterInnen sowie eine Muster-Nutzungsvereinbarung zur Verfügung stellen.

GemeindeRAD_Wolfurt