Unter dem Motto „Wir radeln zur Arbeit!“ fand heuer österreichweit die Aktion „Radelt zur Arbeit“ statt. Knapp 1.000 motivierte Vorarlberger ArbeitnehmerInnen haben mitgemacht. Auf dem Weg zur Arbeit radelten sie dabei mehr als zweieinhalb Mal um die Erde.

Österreichweit wurde ein Radel- und Wellnesswochenende verlost. Daneben gab es viele attraktive Kleinpreise zu gewinnen. Als zusätzlichen Hauptgewinn für Vorarlberger „Job-RadlerInnen“ gab es zwei Sparbücher im Wert von je 250 Euro für Personen, die mindestens die Hälfte ihrer Arbeitswege mit dem Rad zurückgelegt haben.

Dieter Hämmerle und Birgit Schoder freuen sich  über  den Gewinn, der im Landhaus von Mobilitätslandesrat Johannes Rauch und Stephan Marent von der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg übergeben wurde.

Vorarlberg radelt zur Arbeit

Mit der Aktion werden ArbeitnehmerInnen motiviert ihre Arbeitswege im Mai mit dem Fahrrad zu erledigen! „Kurze und mittlere Arbeitswege sind ideal, um sie mit dem Fahrrad oder dem E-Bike zurückzulegen. Die tägliche Bewegung auf dem Weg zur Arbeit fördert die Gesundheit: AlltagsradlerInnen sind weniger oft krank, bleiben fit, stärken ihr Herz-Kreislaufsystem langfristig und kommen weniger gestresst im Büro oder zu Hause an,“ betonte Landesrat Rauch.

Raiffeisenbanken unterstützen Aktion

Der Arbeitsweg mit dem Auto ist oftmals stressig  und durch zahlreiche Staus auch zeitintensiv. Die Problematik wird durch die Parkplatzsuche noch verstärkt. Die Raiffeisenbanken wollen mit  ihrer Unterstützung die Vorzüge des Radfahrens herausheben und das Fahrradpendeln aktiv fördern, sagte Stephan Marent: „Weniger Stress durch das Umfahren von Staus, die unkomplizierte Parkplatzsituation mit dem Fahrrad und zusätzlich ein tägliches Maß an Bewegung sind nur ein paar wichtige Vorzüge des Radverkehrs. Mit unserem Beitrag zu „Vorarlberg Radelt zur Arbeit“ wollen wir MitarbeiterInnen von Vorarlberger ArbeitnehmerInnen motivieren das Rad im Aktionszeitraum für Ihren Arbeitsweg zu verwenden und im besten Fall langfristig zum Umstieg bewegen.“

Glückliche GewinnerInnen

Wer im Mai seine Arbeitswege mit dem Fahrrad zurückgelegt hat, nahm automatisch an der Verlosung der Sachpreise, wie z.B. Radkarten, Fahrradtrikots und Fahrradhelmen teil. „Alle teilnehmenden ArbeitnehmerInnen, die im Mai mindestens die Hälfte ihrer Arbeitswege geradelt sind, hatten die Chance auf den Hauptgewinn:  Eines von zwei Sparbüchern im Wert von 250 Euro von den Raiffeisenbanken Vorarlberg!“, freut sich David Madlener vom Energieinstitut Vorarlberg mit den glücklichen GewinnerInnen.

Zahlen Vorarlberg radelt zur Arbeit

Teilnehmende Personen: 950
Geradelte Arbeitstage: 4.324
Geradelte Arbeitskilometer: 101.755

Weitere Informationen zur österreichweiten Aktion gibt es hier.