Die Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays for Future Vorarlberg traten, gemeinsam mit anderen Menschen, denen Klimagerechtigkeit am Herzen liegt, eine Woche lang ohne Unterbrechung in die Pedale:

Für 168 Stunden wurde am Marktplatz in Dornbirn ein Fahrrad und mit der dabei erzeugten Energie ein Licht betrieben. Die Aktion sollte zeigen, wie groß die Motivation und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger Vorarlbergs für den Klimaschutz ist.

So auch beim Jugendklimarat, der parallel in der Dornbirner Inatura stattfand. Dort suchten Schülerinnen und Schüler Antworten auf die Frage, was die Vorarlberger Gemeinden dazu beitragen könnten, dem Ziel von Klimagerechtigkeit näherzukommen. Dabei ist eine Deklaration der Jugendlichen mit Forderungen an die Gemeinden entstanden, die bei nächster Gelegenheit vorgestellt wird.

Wir haben den engagierten Jugendlichen in der Dornbirner Fußgängerzone einen Besuch abgestattet und ein bisschen mitgeradelt. Respekt für eine klasse Aktion, die die Ernsthaftigkeit und das Durchhaltevermögen der Jugendlichen eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat!