Bitte um Rückruf

Neue Bundesförderung: Tausch erneuerbarer Heizungssysteme für Private

Seit 1. Juli 2024 fördert auch der Bund den Einbau eines klimafreundlichen Heizsystems, wenn schon davor eine Holzheizung oder Wärmepumpe im Einsatz war.

Wird eine Holzheizung oder Wärmepumpe, die mindestens 15 Jahre alt ist, durch ein neues klimafreundliches Heizsystem ersetzt, fördert nun auch der Bund diesen Tausch mit 5.000,- Euro. Wird im Zuge des Heizungstausches auch eine thermische Solaranlage installiert, erhöht sich die Förderung auf 7.500,- Euro. Die Förderung ist mit 30 % der förderfähigen Kosten gedeckelt.

Zu beachten

Wie immer gibt es auch hier ein paar Dinge zu beachten:

  • Die ersetzte Heizung muss mindestens 15 Jahre alt sein.
  • Es muss mit dem Tausch eine Effizienzsteigerung verbunden sein (höherer Wirkungsgrad, höherer COP oder höhrer JAZ)
  • Das Gebäude muss in Österreich stehen, aber es muss kein Hauptwohnsitz sein.
  • Eine bestehende Holzheizung kann durch einen Nahwärmeanschluss ersetzt werden. Oder wenn ein solcher nicht verfügbar ist, durch eine neue Holzheizung oder eine Wärmepumpe (maximale Vorlauftemperatur und GWP beachten, siehe Förderrichtlinien oder Hinweise zur Förderung von Wärmepumpen).
  • Eine bestehende Wärmepumpe kann nur durch eine neue Wärmepumpe ersetzt werden. Der Tausch Wärmepumpe auf Holzheizung oder Nahwärme wird nicht gefördert.
  • Die Antragstellung erfolgt NACH Abschluss der Maßnahme (aber innerhalb von zwölf Monaten).

Alle weiteren Informationen zu dieser Förderung finden Sie auf der Website der KPC.