Das Energieinstitut Vorarlberg ist ein gemeinnütziger Verein, der von 11 institutionellen Mitgliedern – allen voran Land Vorarlberg, illwerke vkw, Vorarlberg Netz und den Vorarlberger Raiffeisenbanken – getragen wird. Gegründet 1985 als Energiesparverein ist seine Hauptaufgabe heute die Begleitung engagierter Akteure aus allen Bereichen auf dem Weg zur Energieautonomie.

Das Energieinstitut Vorarlberg wurde 1985 als gemeinnütziger Verein gegründet – und ist es auch heute noch. Obmann ist der jeweils ressortverantwortliche Landesrat. Diese Funktion nimmt seit April 2018 als fünfter Obmann Christian Gantner wahr. Er übernahm das Amt von Erich Schwärzler, der dieses fast 24 Jahre lange inne hatte und seinerseits der späteren Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer nachgefolgt war. Vertreten wird er von einem Vorstand von illwerke vkw, seit 2013 ist dies Helmut Mennel. Zuvor hatte Christoph Germann diese Funktion inne.

Operativ für die Geschäfte des Energieinstitut Vorarlberg verantwortlich ist Josef Burtscher. Der frühere Leiter der Energieberatung ist seit 1989 im Energieinstitut Vorarlberg, war zuvor Stellvertreter des Geschäftsführers und folgte 2011 Adi Groß als Geschäftsführer nach. Sein Stellvertreter ist der Leiter des Fachbereichs Mobilität Martin Reis.

Das Energieinstitut Vorarlberg in Zahlen

Gründungsjahr1985
RechtsformGemeinnütziger Verein
Ständige Mitarbeiter45 (+2 in Karenz)
Jahresbudget 2017ca. 4,5 Mio. Euro
ObmannLandesrat Christian Gantner
Stv. ObmannDI Helmut Mennel, MBA
GeschäftsführerDI Josef Burtscher
Stv. d. GeschäftsführersDI Martin Reis

Die Vereinsmitglieder des Energieinstitut Vorarlberg

Über die fördernden Mitglieder Land Vorarlberg, illwerke vkw, Vorarlberg Netz und Vorarlberger Raiffeisenbanken wird das Energieinstitut Vorarlberg von sechs weiteren Vereinsmitgliedern getragen. Es handelt sich dabei um wichtige Institutionen aus dem thematischen Umfeld, die ihrerseits Schlüsselrollen auf dem Weg zur Energieautonomie einnehmen. Die Vielfalt der Vereinsmitglieder strahlt weit in die Arbeit des Instituts hinein und liefert stets spannende Impulse und Denkanstöße.

  • Land Vorarlberg
  • illwerke vkw
  • Vorarlberger Energienetze GmbH
  • Vorarlberger Raiffeisenbanken
  • Arbeiterkammer
  • Landwirtschaftskammer
  • Wirtschaftskammer
  • Umweltverband Vorarlberger Gemeindehaus
  • Stadtwerke Feldkirch
  • Vorarlberger gemeinnützige Wohnungsbau- und SiedlungsgmbH

Weiters ist das vai Vorarlberger Architektur Institut kooptiertes Mitglied im Vorstand.

Fördermitglieder

Über den Mitgliedsbeitrag hinaus wird das Energieinstitut Vorarlberg von folgenden vier Vereinsmitgliedern unterstützt:

Land Vorarlberg

“Das Energieinstitut Vorarlberg leistet entscheidende Beiträge zur Umsetzung des Vorarlberger Energiekonzeptes und zur Beschreitung des Weges einer nachhaltigen Energiewirtschaft. Das bedeutet eine Vielfalt an Aktivitäten, von einer landesweiten Energieberatung, über Aktivitäten zur Nutzung erneuerbarer Energieträger, dem e5-Programm zur Unterstützung von Gemeinden auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz, bis hin zur Qualitätssicherung der ökologischen Wohnbauförderung. Wir meinen, unser Fördergeld an das Energieinstitut Vorarlberg ist im Sinne der Zukunft Vorarlbergs gut angelegt.”

illwerke vkw

“illwerke vkw ist der umfassende Energieversorger und Energiedienstleister in Vorarlberg. Mit der Unterstützung des Energieinstitut Vorarlberg möchten wir dazu beitragen, dass der verantwortungsvolle und bewusste Umgang mit Energiefragen in Vorarlberg in allen Bereichen weiter verstärkt wird. Das Energieinstitut als unabhängiger Verein leistet hier einen ganz wesentlichen Beitrag.”

Vorarlberg Netz

“Die zentrale Funktion der Vorarlberger Energienetze GmbH als Strom- und Erdgasnetzbetreiber besteht darin, die elektrische Energie von den Einspeisepunkten des Übertragungsnetzes über das Mittel- und Niederspannungsnetz zu den Verbrauchsstellen der Kunden zu leiten. 
Mit unserem Beitrag an des Energieinstitut Vorarlberg unterstützen wir die umfangreiche und wichtige Arbeit die für unsere gemeinsame Zukunft geleistet wird.”

Raiffeisenbank Vorarlberg

“Nachhaltigkeit beim Bauen und Wohnen, Bewusstseinsbildung für sinnvollen Energieeinsatz – diese wichtigen Ziele des Energieinstituts Vorarlberg sind auch für die Vorarlberger Raiffeisenbankengruppe entscheidend. Von der Solarkraft über den Holzbau bis zur elektromobilen Vlotte müssen Zeichen gesetzt und Wege begangen werden, um Vorarlberg auch für spätere Generationen “lebenswert” zu erhalten.”

 

Die neue Führungsetage im Energieinstitut Vorarlberg: Obmannstellvertreter Helmut Mennel, Geschäftsführer Josef Burtscher und Obmann Landesrat Christian Gantner.

Vereins- und Geschäftsführung im Energieinstitut Vorarlberg: Obmannstellvertreter Helmut Mennel, Geschäftsführer Josef Burtscher und Obmann Landesrat Christian Gantner.