An der Stelle des heutigen Neubaus stand ein fünfgruppiger Kindergarten aus dem Jahr 1976, der funktional, quantitativ und konstruktiv nicht mehr den notwendigen Anforderungen entsprach. Eine Sanierung wurde im Vorfeld untersucht und aus wirtschaftlichen Gründen verworfen. Die Stadt Kempten hat daraufhin einen Architektenwettbewerb für den Neubau eines sechsgruppigen Kindergartens ausgelobt.

Es entstand ein Winkelbau, der im vorderen Bereich der Straße über zwei Geschosse reicht und im langen Schenkel eingeschossig bleibt. Das Gebäude ist klar in die verschiedenen Bereiche der Kindertagesstätte gegliedert. Der Baukörper nimmt die städtebauliche Kante der bestehenden Gebäude auf und formuliert so einen neuen Akzent entlang der Straße. Es entstanden großzügige, geschützte Freiflächen und der Hang wurde gut in die Außenlagen integriert.

KITA Oberlinhaus Kempten. Bildnachweis Hermann Rupp / Studio für Fotografie

Sieht aus, wie ein Luxusdomizil in den Hamptons. Ist aber eine Low-Tech-Kindertagesstätte in Kempten. Bildnachweis Hermann Rupp / Studio für Fotografie

 

Low Tech-Komponenten KITA Oberlinhaus:

icon_bt_3

Dauerhaftigkeit

Dauerhafte Fassade

icon_nu_3Tageslichtnutzung

Tageslicht in der KITA

icon_00

Sonstige

Wärme- und Feuchterückgewinnung
Intelligente Planung