Regionaler Baustoff Weißtanne

Laut Untersuchungen des Cluster Holz Baden-Württemberg hat die Weißtanne, kurz Tanne genannt, ihre führende regionale Marktposition aufgrund der Globalisierung in den letzten 20 Jahren in ihren Verbreitungsgebieten verloren. In Baden-Württemberg ist die Tanne in den Bergwäldern, von Schwarzwald, der Südwestalb, dem Schwäbisch-Fränkischen Wald und dem Allgäu aber nach wie vor eine prägende Baumart. Gerade die Verfügbarkeit in der Region sowie ihre charakteristischen Eigenschaften machen diesen Rohstoff für die holzverarbeitende Industrie vor Ort nach wie vor wertvoll.

Beim Erweiterungsbau des Rupert-Neß-Gymnasiums schafft die Weißtanne im Innenbereich des Gebäudes mit ihrer hellen Farbe und in Kombination mit den großen Fensterflächen ein durchweg angenehmes und freundliches Raumklima. Besonders bei der Innenanwendung in den Fach- und Klassenräumen zahlt sich die robuste und optisch edle Holzart aus.

Charakteristika der Weißtanne

Die Weißtanne ist weitgehend harzfrei und damit besonders geeignet für den Innenausbau. Ihre matte, hellweiße Farbe ergibt freundliche und hochwertige Oberflächen. Die tränkfähige und wetterbeständige Holz eignet sich aber auch für den Außenbereich und als Konstruktionsholz.

Regional, dauerhaft, hochwertig: der Baustoff Weißtanne prägt das Rupert-Neß-Gymnasium. Bild: Energieagentur Ravensburg.

Regional, dauerhaft, hochwertig: der Baustoff Weißtanne prägt das Rupert-Neß-Gymnasium. Bild: Energieagentur Ravensburg.