Transparent, nachvollziehbar und objektiv: Labels und Prüfzeichen werden für viele Güter vergeben, um die Unbedenklichkeit für Mensch und Umwelt einfach sichtbar zu machen.

In der Werbung werden Umweltargumente wie natürlich, umweltfreundlich, baubiologisch geprüft, recycelbar, nachhaltig usw. vielfach verwendet. Inwieweit ein Produkt der von der Werbung angepriesenen Qualität entspricht ist für Konsumenten nur schwer überprüfbar. Diese Aufgabe übernehmen Label und Prüfzeicheneichen.

Solche Labels sollten mittels Prüfungen nach transparenten und objektiven Kriterien die Qualität der auszuzeichnenden Produkte gewährleisten. Umweltzeichen werden von Behörden oder Interessensgruppen vergeben. Sie sind geschützte Label, die nach einem bestimmten Verfahren einen transparenten, nachvollziehbaren und objektiven Vergleich ermöglichen.

Die Beurteilung der ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen von Baustoffen und -produkten ist umfangreich und ohne entsprechendes Fachwissen schwierig. Grundlage für die Bewertung der Umweltverträglichkeit können beispielsweise sein:

  • Rohstoff- und Energiebedarf
  • Toxizität der Inhaltsstoffe
  • Emissionen (Abgase, Abwasser, Lärm, …)
  • Vertrieb und Transport
  • Entsorgung und Wiederverwertung

Umweltzeichen

Umweltzeichen bieten eine Informationsgrundlage für umweltfreundliche Kaufentscheidungen bzgl. Herstellung, Verwendung und Entsorgung von Gütern.

Für die zur Auswahl stehenden Produkte und Baustoffe sollte ein Umweltzeichen oder eine Produkt-Volldeklaration vorhanden sein. Achten Sie bei der Auswahl der Produkte auf die genannten oder vergleichbaren Prüfzeichen. Diese garantieren, dass von den Produkten keine Gefährdung für Ihre Gesundheit oder die Umwelt ausgeht.

Umweltzeichen werden von Behörden oder Interessensgruppen vergeben. Sie sind geschützte Labels, die nach einem bestimmten Verfahren einen transparenten, nachvollziehbaren und objektiven Vergleich ermöglichen. Da sich die Marktsituation und der Stand der Technik ständig weiterentwickeln, werden Umweltzeichen zeitlich befristet ausgestellt.

Österreichisches Umweltzeichen

Das Umweltzeichen versteht sich als Qualitätssiegel, das die Umweltverträglichkeit und die Gebrauchstauglichkeit bewertet. Es wird vom Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie für Produkte und Dienstleistungen vergeben. Derzeit sind 90 Betriebe mit 525 Produkten mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Deutsches Umweltzeichen (Blauer Engel)

Das Umweltzeichen „Blauer Engel“ gibt es seit 1978. Über 12.000 umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen von rund 1.600 Unternehmen sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Träger ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Umweltzeichen der EU

Das EU Ecolabel („Europäische Blume“) ist das in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, aber auch von Norwegen, Liechtenstein und Island anerkannte EU-Umweltzeichen. Die Vergabe erfolgt an Produkte und Dienstleistungen, die geringere Umweltauswirkungen haben als Vergleichbare. Die Anforderungen sind mit jenen des österreichischen Umweltzeichens vergleichbar. Rund 70.000 Produkte und Dienstleistungen tragen das EU Ecolabel derzeit.

EU Energie-Label (A++, A+)

Um die Energieeffizient eines Gerätes transparent zu machen, müssen seit 1995 die meisten Haus­haltsgeräte ein Energieverbrauchsetikett aufweisen, dass die Energieverbrauchsklassen A bis G unterscheidet. Die energieeffizientesten Geräte sind mit A++ ausgezeichnet. Seit 2008 gibt es diese Bewertungssystematik auch für Gebäude.

natureplus Prüfzeichen

Um Bauprofis und Verbrauchern in Europa eine klare Orientierung bei der Produktwahl im Baubereich zu geben, hat der internationale Verein natureplus e.V. das gleichnamige Umweltzeichen entwickelt. Derzeit sind ca. 600 Bau­produkte in Europa deklariert und auf der natureplus Produktdatenbank gelistet. Planer, Handwerker und Verbraucher können diese Informationen zu wohngesunden, nachhaltigen Baustoffen kostenfrei und ohne Anmeldung nutzen.

IBO Prüfzeichen

Seit 1988 führt das Österreichische Institut für Baubiologie und –ökologie (IBO) Bauprodukt­prüfungen durch. Das Zeichen signalisiert, dass das Produkt einer ökologischen und baubiologischen Prüfung unterzogen wurde und grundsätzlich keine Gefährdung von Umwelt und Gesundheit vorliegt.

GuT Prüfzeichen

1990 gründeten Firmen der europäischen Teppichindustrie die „Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden e. V.“ (GUT). Unabhängige Prüfstellen garantieren, dass Teppiche mit GUT-Signet gesundheitlich unbedenklich und umwelt­freundlich sind.

FSC-COC Holzgütezeichen

Das Gütezeichen wird für Holz und Holzprodukte aus nachhaltiger Forstwirtschaft vergeben. Es beinhaltet ökologische und soziale Anforderungen und wird durch die Zertifizierung bis hin zum Letztverkäufer gesichert – Forest Stewartship Council – Chain of Custody (FSC-COC). Die internationale gemeinnützige Organisation mit Sitz in Bonn und nationalen Arbeitsgruppen in 45 Ländern wird von Umweltorganisationen wie WWF, Greenpeace usw. und Sozialver­bänden (IG BAU, IG Metall, …) unterstützt. Bis heute sind mehr als 90 Mio. Hektar Wald zertifiziert.

Österreichisches Umweltzeichen
Umweltzeichen der EU
Deutsches Umweltzeichen
EU Energie Label (A++, A+)
Natureplus Prüfzeichen
IBO Prüfzeichen
GuT Prüfzeichen
FSC-COC Holzgütezeichen