Berufsweiterbildung und Lehrgänge

Das Energieinstitut Vorarlberg bietet für Unternehmen und ihre Mitarbeitenden ein umfassendes berufliches Weiterbildungsprogramm rund ums Thema „Energieeffizienz“.  Von der Abendschulung bis hin zum zertifizierten Lehrgangsabschluss ist für Jeden etwas dabei. Und das Beste: Mitglieder des Partnernetzwerkes Traumhaus Althaus erhalten einen Rabatt auf die Kurskosten!

  • Energieberater-Grundkurs (A-Kurs)

    Mo. 28. Januar 2019 - Mo. 11. März 2019
    Energieinstitut Vorarlberg
    Dornbirn

    In unserem neu konzipierten Energieberater-Grundkurs eignen Sie sich alle notwendigen Grundlagen rund um’s Thema „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ an. Sie lernen die bauphysikalischen Grundlagen und berechnen die wichtigsten Kenngrößen wie U-Wert und Heizlast. Natürlich kommt auch die Haustechnik, die Stromanwendungen, Kosten und Wirtschaftlichkeit nicht zu kurz.

    weitere Informationen
  • Oekoindex + wohngsund

    Mi. 06. Februar 2019
    Energieinstitut Vorarlberg
    Dornbirn

    Material ist nicht gleich Material: Wer schon bei der Planung auf das eingesetzte Material achtet, kann kostenbewusst, gesund und umweltschonend bauen.

    weitere Informationen
  • EUREM - Lehrgang Energiemanagement

    Do. 14. März 2019 - Fr. 27. September 2019
    Schloss Hofen
    Lochau

    Wie wirken sich die Veränderungen am Energiemarkt auf die betrieblichen Kostenstrukturen aus? Haben Sie bereits Maßnahmen festgelegt, um allfälligen Kostensteigerungen entgegenwirken zu können? Mit dem Lehrgang „Qualifizierung zum Europäischen Energiemanager und zur Europäischen Energiemanagerin“ (EUREM) sollen Unternehmen unterstützt werden, sich rechtzeitig auf diese Veränderungen vorzubereiten

    weitere Informationen
  • Zertifizierte/r Energiebeater/in (F-Kurs)

    Mo. 08. April 2019 - Fr. 14. Juni 2019
    Energieinstitut Vorarlberg
    Dornbirn

    In unserem neu konzipierten Energieberater-Grundkurs eignen Sie sich alle notwendigen Grundlagen rund um’s Thema „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ an. Sie lernen die bauphysikalischen Grundlagen und berechnen die wichtigsten Kenngrößen wie U-Wert und Heizlast. Natürlich kommt auch die Haustechnik, die Stromanwendungen, Kosten und Wirtschaftlichkeit nicht zu kurz.

    weitere Informationen