Der Vergleich der Wirtschaftlichkeit verschiedener Energiekonzepte ist unerlässlicher Bestandteil des energieeffizienten Bauens, da dadurch sowohl die energetischen Belange als auch die Lebenszykluskosten als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden können.

Die Excel-Tools “econ calc” und “econ calc light” können zur Wirtschaftlichkeitsberechnung für einzelne Energieeffizienzmaßnahmen und zum Vergleich von Gebäudevarianten unterschiedlicher energetischer Qualität und Kosten eingesetzt werden.
Die beiden Berechnungs-Werkzeuge unterscheiden sich hierbei vor allem in Ihrer Komplexität, besonders hinsichtlich der Anzahl an Varianten sowie ihrer Adaptierbarkeit.

econ calc

Im Tool “econ calc” kann zwischen zwei verschiedenen Methoden der Wirtschaftlichkeits-berechnungen gewählt werden. Annahmen und Randbedingungen wie Zinssätze, Energiepreise und Energiepreissteigerungen können vom Nutzer spezifiziert werden.

econ calc light

Um die notwendigen Berechnungen mit geringstmöglichem Aufwand und nach vereinheitlichter Methodik zu ermöglichen, wurde vom Energieinstitut Vorarlberg ergänzend das Excel-Tool “econ calc light” entwickelt. Es baut auf dem Tool “econ calc” auf, ist aber in der Anwendung und Handhabung deutlich einfacher und übersichtlicher. Alle Eingaben und Ergebnisse können auf einer DIN A4 Seite dargestellt werden.

Am Di. 15. Mai 2018 findet von 17 bis 19 Uhr eine kostenlose Kurzschulung zu “econ calc light” statt. Details und Anmeldung hier.

 Gegenüberstellung econ calc | econ calc light

  econ calc econ calc light
Anzahl vergleichbarer Varianten 100 8
Berechnungsverfahren VDI 2067 VDI 2067
Vorauswahl für Bewertung Kostengliederung nach ÖNORM B1801-1

Bestehende Anlage Heizungs-/Lüftungsanlage Photovoltaikanlage Nachwachsende Rohstoffe Dämmebene / Sonstiges

Bewertung technische Anlagen ja ja
Bewertung Gebäude ja ja
Ausführlichkeit detailliert einfach
Einbezug Förderungen ja ja

Disclaimer/Haftungsausschluss

  1. Inhalt des zum Download bereitgestellten Angebotes “econ calc und “econ calc light”:
    Die Autoren übernehmen keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
    Alle Berechnungen in der bereitgestellten Version von “econ calc” und econ calc light” sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile oder das gesamte Tool ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
  2. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsauschlusses:
    Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Projektfinanzierung und Förderung:

Für das Tool “econ calc light” wurde im Zuge des Projektes GreenSan das Tool “econ calc” überarbeitet. GreenSan ist ein Projekt im Programm Interreg Alpenrhein|Bodensee|Hochrhein. Projektpartner sind: Energieinstitut Vorarlberg, Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!),  Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA), Energieagentur Ravensburg, Energieagentur St. Gallen und  baubook gmbh. Dieses Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen von Interreg A-B-H und der energie autonomie vorarlberg finanziert.

GreenSan Projektpartner

Weitere Informationen zum Projekt GreenSan finden Sie hier.

Das Tool “econ calc” wurde durch Eigenmittel des Energieinstitut Vorarlberg und finanzieller Unterstützung aus dem Programm klimaaktiv bauen und sanieren ermöglicht.

klimaaktiv und Energieeffizienzgesetz
Bitte beachten Sie, dass die Programme und Initiativen von klimaaktiv für die Steigerung von Energieeffizienz bzw. die Umsetzung von klimaaktiv durch die Österreichische Energieagentur keinen Ersatz für die Verpflichtungen nach dem Energieeffizienzgesetz, EEffG, darstellen und nicht als Gutachten oder Stellungnahme gegenüber der Nationalen Energieeffizienz-Monitoringstelle gelten. Die Bearbeitung und Registrierung gemeldeter Daten durch die Monitoringstelle erfolgt unabhängig von den Inhalten der klimaaktiv Kooperationen. Sollten im Rahmen der Kooperationen mit klimaaktiv Leistungen bzw. Förderungen erbracht werden, die als Maßnahmen von strategischen Instrumenten im Sinne des Energieeffizienzgesetzes anerkannt werden können, ist eine Anrechnung nur nach Maßgabe der Vorgaben des § 27 Abs. 4 EEffG möglich. Dies ist seitens des Vertragspartners/der Vertragspartner bei der Meldung von Maßnahmen gemäß § 9 bis 11 EEffG zu berücksichtigen.