Replace

Replace - Ihr Heizungsrechner


Vergleichen Sie Heizungen für Ihr bestehendes Gebäude objektiv über die gesamte Betriebsdauer hinweg und ziehen Sie so Schlüsse über tatsächliche Kosten und Umweltbilanz.

Dieses Heizkostenvergleichs-Tool, bzw. die darin enthaltenen technischen und wirtschaftlichen Standardwerte, gelten für bestehende Wohngebäude vom Einfamilienhaus bis zum Mehrfamilienhaus mit bis zu 1.000 m² Wohnfläche oder einem Endenergieverbrauch von bis zu 200.000 kWh/a (entspricht z.B. max. 20.000 l/a Heizöl).

Bei der Suche nach einer neuen Heizung müssen viele Dinge beachtet werden:

- Welche Technologien und Brennstoffe gibt es?
- Welche Förderprogramme können genutzt werden und wie wirkt sich das auf die Investitionskosten aus?
- Wie sieht es mit den Kosten der Heizung aus, wenn ich nicht nur die Anschaffungskosten betrachte?

Dieser Rechner zeigt Ihnen das anhand der jährlichen Vollkosten auf. Er soll Ihnen helfen, gemeinsam mit Ihrer Energieberater*in oder Ihrer Installateur*in die beste Lösung für Ihr Haus zu finden.


1
Ein paar Grundlagen zu Haus und Heizung

Wieviel Energie braucht Ihr Haus? Wie schaut’s mit der Haustechnik aus?
Wie bereiten Sie Ihr Warmwasser?
Mit Ihren Angaben wird geprüft, welche Alternativen zur bestehenden Heizung für Ihr Gebäude geeignet sind.

  • Bestandsgebäude
i

Seehöhe

  • 0-500m
  • 500-1000m
  • 1000-1500m
i

beheizte Wohnfläche

m2
i

Anzahl BewohnerInnen

Person(en)
i

Wärmeverteilung

  • Zentralheizung (mit Verteilsystem)
  • Ofen (ohne Verteilsystem)
i

Ihre bestehende Heizung

Selection Icon Bitte wählen ...
  • Oil Icon Ölheizung
  • Oil Icon Ölofen
  • Gas Icon Gasheizung
  • Gas Icon Gasofen
  • Gas Icon Gastherme
  • Air heat pump Icon Luft-Wärmepumpe
  • Groundwater heat pump Icon Grundwasser-Wärmepumpe
  • Geothermal heat pump Icon Erdsonden-Wärmepumpe
  • Collector heat pump Icon Kollektor-Wärmepumpe
  • Log wood heater Icon Stückholzheizung
  • Wood stove Icon Holzofen
  • Tiled stove Icon Kachelofen
  • Coal Icon Kohleofen
  • Pellets Icon Pelletsheizung
  • Pellets oven Icon Pelletsofen
  • Heating plant Icon Lokale Nah- oder Fernwärme
  • Woodchips Icon Hackschnitzelheizung
  • Liquified gas Icon Flüssiggasanlage
  • Electric heater Icon Infrarot- od. Elektrodirektheizung
  • Electric single heating Icon Stromheizung
i

Verbrauch Ihrer Heizung

i

Alter Ihrer Heizung

Jahre
i

Zweitheizsystem Kachelofen/Kaminofen vorhanden?

  • No Icon
    Nein
  • Yes Icon
    Ja
i

Brennstoffmenge

rm pro Jahr (Holz)
i

Bestehendes Wärmeabgabesystem

  • Radiator high temperature Icon
    Heizkörper Hochtemperatur
  • Radiator low temperature Icon
    Heizkörper Niedrigtemperatur
  • Underfloor heating Icon
    Fußbodenheizung
  • Combined Icon
    Kombiniert
i

Warmwasserbereitung neue Anlage

  • Always with heating system
    Immer mit Heizung
  • In winter with heating system
    Im Winter mit Heizung
  • Never with heating system
    Nie mit Heizung
i

Thermische Solaranlage bereits vorhanden?

  • No Icon
    Nein
  • Yes Icon
    Ja
i

Wieviel Dachfläche (Ost-, West- und Südausrichtung) ist für Photovoltaik frei?

m2

Diese freie Fläche könnten Sie für die Installation einer Photovoltaikanlage nützen. Es wird von ca. 5-6 m2 pro kWp Anlagenleistung ausgegangen.

Ein typischer 3 bis 4-Personen-Haushalt kann mit 4 kWp (in südlichen Ländern ist der Ertrag höher) so viel Strom erzeugen, wie dieser im Jahr durchschnittlich verbraucht. Üblicherweise kann ein solcher Haushalt bei dieser PV-Anlagengröße und typischem Verbrauchsverhalten ca. 20-30% des produzierten Stroms auch gleich selber im Haus verbrauchen. Durch eine Warmwasserbereitung mittels Elektro-Heizstab oder eine Warmwasser-Wärmepumpe und gezielte Stromnutzungsverschiebungen lässt sich dieser Wert auf gut 50%, mit einer Batterie auf bis zu 80% erhöhen. Wenn Sie überlegen sich ein E-Auto oder eine Heizungs-Wärmepumpe anzuschaffen oder - ganz generell, wenn Sie etwas wirkungsvolles gegen die Klimakrise machen wollen - macht es Sinn so viel Dachfläche wie möglich für PV zu nutzen.

Die noch vorhandene Dachfläche ist leider zu klein für eine sinnvolle Photovoltaik-Anlagengröße. Vielleicht gibt es für Sie die Möglichkeit, sich an einer Photovoltaikanlage in Ihrer Umgebung als Bürger zu beteiligen.

i

Neue Solaranlage

  • None
    Keine
  • Hot water
    Warmwasser
  • Hot water + Heating system 15%
    Warmwasser + Heiz. 15%
  • Hot water + Heating system 25%
    Warmwasser + Heiz. 25%
Angaben bestätigen
2
Ein paar Rahmenbedingungen

Mit diesen Angaben schließt das "Replace" Tool Alternativen aus, die überhaupt nicht eingesetzt werden können.

i

Anschlussmöglichkeit an lokale Nah- oder Fernwärme?

Falls "ja", klicken Sie bitte links auf "i".

  • No Icon
    Nein
  • Yes Icon
    Ja
i

Zufahrt für Pelletstankwagen und Pelletslagerraum möglich?

  • No Icon
    Nein
  • Yes Icon
    Ja
i

Lagermöglichkeit für Brennholz gegeben?

  • No Icon
    Nein
  • Yes Icon
    Ja
Angaben bestätigen
3
Ergebnis
i

CO2-Preis

€/t
i
EU Logo

Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union unter der Fördervereinbarung Nr. 847087 finanziert.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Alle Kommunikationsaktivitäten im Zusammenhang mit dem Projekt Replace geben ausschließlich die Meinung der Autoren wieder.
Die Europäische Union und ihre Europäische Exekutivagentur für Klima, Infrastruktur und Umwelt (CINEA) sind nicht verantwortlich für die Verwendung der in den Kommunikationsaktivitäten enthaltenen Informationen.

Die Mitglieder des REPLACE-Konsortiums haften nicht für Schäden jeglicher Art, einschließlich, aber nicht beschränkt auf direkte, besondere, indirekte oder Folgeschäden, die sich aus der Nutzung dieser Materialien ergeben können.
Print Icon
Info Icon
Imprint Icon

Information

Allgemeine Informationen

Dieser Rechner soll Ihnen beim Wechsel von einem alten Heizsystem zu einem zukunftsfähigen und ökologischeren Heizsystem helfen.
Über Ihre Angaben zum Gebäude, dem Standort und dem Wärmeabgabesystem wird Ihr ungefährer Heizenergiebedarf berechnet und Ihnen ein Vergleich von mehreren passenden alternativen Heizsystemen angezeigt.

Die Reihenfolge ergibt sich aus den Angaben und Berechnungen zu Ihrem Haus (Energieverbrauch, Wärmeabgabesystem, Vorlauftemperatur) und nach den verursachten Kohlendioxyd-Emissionen. Diese sind hauptverantwortlich für den beschleunigten Klimawandel.

Ein wesentlicher Bestandteil der Berechnung ist der wirtschaftliche Vollkosten-Vergleich über 20 Jahre. Dabei fließen neben den Anschaffungskosten in das Heizsystem auch alle erforderlichen laufenden Kosten, wie Brennstoffkosten, Service und Reparaturkosten, unter Berücksichtigung von Inflation und Energiepreissteigerungen, in die Berechnung ein. Somit können Sie sehr einfach mehrere Heizsysteme vergleichen. Da die Förderungen einen entscheidenden Beitrag zu Ökologisierung der Heizsysteme betragen, werden die momentanen Förderungen von Bund und Ihrem Bundesland angezeigt. Diese sind auch bereits in der Berechnung der Investitionskosten und der Vollkosten berücksichtigt.

Wichtige Hinweise

Die dargestellten Werte werden automatisiert erstellt und ersetzen keine Fachberatung. Es handelt sich um Schätzungen der Energie-, Betriebs- und Investitionskosten. Die tatsächlichen Kosten können von den automatisch berechneten Werten abweichen. Ebenso macht der Rechner keine Aussagen dazu, welche Heizsysteme an Ihrem Standort bewilligt werden können.
Die einkalkulierten Förderbeiträge der Länder und des Bundes sind teilweise an Bedingungen gebunden. Sie können sich laufend ändern. Informieren Sie sich deshalb bei Ihrem Installateur, Energieberater oder Energieberatungsstelle. Andere Förderbeiträge (z.B. durch die Gemeinden) sind nicht berücksichtigt.


Weiterführende Informationen

Neutrale und produktunabhängige Informationen: Programm klimaaktiv
Übersicht der Förderungen in Österreich, Förderdatenbank der Österreichischen Energieagentur: Förderdatenbank
Online-Tool zur Planung einer effizieten Wärmepumpenanlage: Machvier
Die richtige Heizung für mein Haus: Heizungsmatrix
Energieberatungsstellen der Bundesländer: Energieberatung

Impressum

Informationen und Haftungsausschluss

Dieses Tool basiert auf dem österreichischen "Hexit"-Tool (www.energieinstitut.at/tools/Hexit), das die neun Bundesländer Österreichs abdeckt. Das Hexit-Tool wurde vom Energieinstitut Vorarlberg für die österreichische Klimaschutzinitiative "klimaaktiv" des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) erstellt. Für das europäische Horizon 2020 Projekt REPLACE (replace-project.eu) wurde dieses Tool hinsichtlich Funktionalitäten und einer Anwendbarkeit für neun europäische Länder weiter adaptiert. Das Ergebnis ist der vorliegende "REPACE Your Heating System Calculator".

Beim vorliegenden Tool handelt es sich um Beispielrechnungen, die keine Beratung ersetzen kann. Die Bedingungen im Einzelfall können sehr unterschiedlich sein. Abweichungen sowohl in positiver als auch in negativer Richtung sind möglich. Eine Kaufentscheidung sollte nur auf der Basis von realen Angeboten erfolgen.

Sämtliche Inhalte und Vorschläge wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Inhalte kann jedoch von den an der Erstellung des Tools und seiner Inhalte Beteiligten keine Haftung übernommen werden. Darüber hinaus ist die Haftung - für alle an der Erstellung dieses Tools Beteiligten - für sämtliche Schäden, insbesondere für direkte oder indirekte sowie materielle oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden, ausgeschlossen.

Dies gilt auch für den Fall, dass der REPLACE-Rechner in Form eines White-Label-Tools von Dritten für Beratungs- oder sonstige Tätigkeiten genutzt wird, z.B. von Planungsbüros, Energieberater- oder Installateur*innen usw.; unabhängig davon, ob Standardwerte oder eigene, projektspezifisch in das Tool eingefügte Werte verwendet werden. Dies gilt sinngemäß auch für die Europäische Kommission, die die Erstellung des Tools finanziert hat, das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz (BMK), das angeboten hat, dieses Toolo auf dem Vorläufer-Tool "Hexit" aufzubauen, und das Energieinstitut Vorarlberg, das den REPLACE-Rechner entwickelt hat und bis 30. Nov. 2025 hostet.

Die Ergebnisse der Nutzer*innen dienen nur der Orientierung und stellen kein Gutachten oder Nachweis gegenüber Behörden oder Dritter dar. Die technischen Eigenschaften und Funktionalitäten des Rechners werden vom Energieinstitut Vorarlberg gewartet und aktualisiert. Die in den Länderbereichen des Rechners enthaltenen Texte und Vorgabewerte werden von den jeweiligen Projektpartnern des REPLACE-Projekts bis Okt. 2022 gepflegt und aktualisiert. Die Logos der jeweiligen Projektpartner werden zu Beginn der Tool-Nutzung, bei der Auswahl des gewünschten Landes, angezeigt. In Österreich aktualisiert das Energieinstitut Vorarlberg die Standardwerte für alle österreichischen Bundesländer bis Okt. 2022.

Alle enthaltenen Preise können zeitlichen und örtlichen Schwankungen unterliegen. Förderungen können von Gemeinde zu Gemeinde, von Bundesland zu Bundesland und von Land zu Land variieren, weshalb vor einer Kaufentscheidung die zuständige Behörde kontaktiert werden sollte.

Rückfragen an:

Entwickler des Tools:
Energieinstitut Vorarlberg, Stadtstraße 33 / Campus V,
A-6850 Dornbirn, Dieter Bischof, E-Mail

Alle Informationen zum Impressum finden Sie hier.

REPLACE Projektkoordination:
Österreichische Energieagentur, Mariahilfer Straße 136,
A-1150 Wien, Herbert Tretter, E-Mail
Alle Informationen zum Impressum finden Sie hier.

Datenschutzerklärung:
Die Datenschutzerklärung gemäß DSGVO in ihrer jeweils gültigen Fassung können Sie hier herunterladen.

Bildnachweis:
Andrew Rybalko - stock.adobe.com