In unserem Lehmputz-Praxis-Workshop auf einer echten Baustelle lernen Sie die Herstellung von Lehmputz aus Grubenlehm (zB Aushubmaterial) und dessen Verarbeitung kennen. Sie stellen unter fachmännischer Anleitung den ökologisch wertvollen Lehmputz selbst her und probieren verschiedene Lehmputztechniken aus.


In unserem 1,5-tägigen Lehmputz-Praxis-Workshop geben wir Ihnen einen Einblick in die Technik der Aufbereitung und Anwendung von Grubenlehm zum Verputzen und Gestalten von Wänden. Sie erfahren theoretisches Basiswissen zum faszinierenden, ökologischen und gesunden Baustoff Lehm und lernen diesen über´s praktische Tun „hautnah“ kennen.

DI Kai Längle, Lehmbauer, Architekt und ehemaliger Mitarbeiter an der Universität Innsbruck zeigt Ihnen einfache und praktische Verfahren zur fachmännischen Beurteilung von Grubenlehm. Gemeinsam prüfen Sie die Beschaffenheit und lernen, wie der Grubenlehm aufbereitet werden muss, um als Baulehm – insbesondere als Lehmputz – eingesetzt werden zu können. Sie lernen welche Korngrößen und Zuschläge für die Anwendung als Lehmputz im Innenbereich erforderlich sind und welche handwerklichen Techniken zur unterschiedlichen Oberflächengestaltung mit selbstgemischten Lehmputzen angewendet werden.

Grundziel unseres Lehmputz-Praxis-Workshops ist neben dem theoretischen Wissen vor allem das Know-How um Lehmputz aus Grubenlehm selbst zu mischen und diesen anzuwenden. Da die Hälfte der „Praxis-Baustelle“ schon fertig ist, können auch bereits verputzte Wände mit unterschiedlicher Oberflächengestaltung näher unter die Lupe genommen werden. So bekommen Sie auch viele Anregungen für die Gestaltung ihrer eigenen Wände!

Besonderes Augenmerk bei unserem Lehmputz-Praxis-Workshop liegt darauf, ein Gefühl für die unterschiedlichen Mischungsverhältnisse zu entwickeln, um auch bei anderen Lehmarten die Putzmischungen selbst herstellen zu können. Gerne können Sie auch Proben von Ihrem eigenen Lehm mitbringen. Natürlich können die erlernten Techniken auch bei der Verarbeitung von gekauftem Putz eingesetzt werden.

In den Kurskosten sind das gemeinsame Mittagessen am Samstag sowie die Getränke und Pausenverpflegung eingeschlossen. Die gesunde und regionale Verpflegung kommt vom Bioladen in Götzis.

Aufgrund der kleinen Gruppe von max. 8 Teilnehmern ist gewährleistet, dass jede/r TeilnehmerIn durchs praktische Tun wertvolle Erfahrungen sammeln kann und ausreichend Zeit für persönliche Fragen bleibt.

“Was bei dem Kurs besonders viel brachte ist, dass wir zuerst die Grundlagen des Lehms hörten und dann selbst Hand anlegen konnten.
Wände verputzen und dann Muster von Feinputz anfertigten. Zudem war es eine lustige Truppe”. (Ehemaliger Kursteilnehmer)

“Die Vortragenden haben es hervorragend verstanden den Lehm-Workshop zu einem wahrlich sinnlichen Erlebnis (fühlen, riechen…) zu gestalten. Besonders gefallen hat mir, dass vor allem praktische Tätigkeiten im Vordergrund standen, aber auch dieTheorie kam nicht zu kurz. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, mit herrlichen kulinarischen Pausenfüllern. Wenn es eine Fortsetzung oder Vertiefung gäbe, wäre ich auf jeden Fall wieder dabei.” (Ehemaliger Kursteilnehmer)

Termin/Zeiten
Fr, 20. April 2018 von 13:00 – 19:00 Uhr
Sa, 21. April 2018 von 09:00 – 18:00 Uhr

Zielgruppe
Bauherren/-frauen und Interessierte

Referent
Kai Längle DI
www.kai-laengle.at

Kosten
€ 225/Person bzw. € 375/Paar
*incl. Verpflegung aus dem Bioladen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.