Low-Tech ist zu einem Modebegriff geworden, der allgemein zur Abgrenzung gegenüber High-Tech verwendet wird. Er bezieht sich auf Technik, die einfach herzustellen, zu bedienen und zu warten ist. Im Gebäudebereich ist Low-Tech nur umsetzbar, wenn Architektur und Gebäudetechnik von Anfang an miteinander gedacht werden und eng kooperieren. Im Workshop sprechen wir über Pilotprojekte und Planungserfahrungen.


Kindergarten und Kleinkindbetreuung Göfis-Hofen, Marte.Marte Architekten Foto: Caroline Begle

Eine Reduzierung der Gebäudetechnik auf ein notwendiges und sinnvolles Maß ist ein Beitrag zum bezahlbaren, energieeffizienten Bauen und Wohnen. Notwendig ist aber zuvor ein Gebäudeentwurf, der den grundlegenden Komfort schon bietet und mit seiner Hülle vor allem den Schutz vor Kälte und Hitze übernimmt. Nach einer Beschreibung der notwendigen Prozesse in der Planungsphase beleuchten die Referent*innen anhand von Beispielen den Zusammenhang von Fassadenplanung und Lüftungssystemen hinsichtlich Sonnenschutz und nächtlicher Auskühlung. Im Fokus bleibt dabei immer der Zusammenhang zwischen planerischen Entscheidungen und den Auswirkungen auf die Gebäudetechnik.

Die Referent*innen

Dipl-Ing. Arch. Sabine Erber, Energieinstitut Vorarlberg
Dipl-Ing. Arch. Felix Geyer, Energie- und Umweltzentrum Allgäu

Dieser Workshop ist Teil der Themenwoche Besser bauen und sanieren, die ab dem 18. Oktober 2021 mit einem vielfältigen Programm und inspirierenden Referent*innen aufwartet. An allen Vorträgen und Workshops können Sie online und kostenfrei teilnehmen. Und als Höhepunkt der Themenwoche gibt’s am 21. Oktober einen feinen Nachmittag mit kompakten Vorträgen im Vorarlberg Museum in Bregenz, in dessen Anschluss wir Sie auf ein gemütliches Feierabendbier und eine Jause einladen.

 Das vollständige Programm der Themenwoche vom 18. bis 21. Oktober 2021 mit allen Workshops und Vorträgen finden Sie hier.

Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zum Workshop, der per Zoom übertragen wird.

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Zur Erfüllung des mit Ihnen durch die Anmeldung zur Veranstaltung geschlossenen Vertrages verarbeiten wir die von Ihnen erhaltenen Daten zum Zwecke der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltung.

Eine Veranstaltung der grenzüberschreitenden Kooperation, gefördert von

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.