In diesem Vormittags-Workshop lernen Sie verschiedene Lehmbautechniken kennen und erfahren wie Lehm als ökologischer und gesunder Baustoff eingesetzt werden kann. Sie können vor Ort mit dem Lehmbau-Profi Martin Rauch diskutieren.


Seit Jahrtausenden wird Lehm als Baustoff verwendet. Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung lebt in Häusern, die ganz oder teilweise aus Lehm gebaut sind. Lehm ist ein ökologischer und gesunder Baustoff, der sich positiv auf das Klima in unseren Wohnräumen auswirkt. Dennoch sind die alten Lehmbau-Techniken durch industriell hergestellte chemische Baustoffe abgelöst worden und in unseren Breitengraden Großteils in Vergessenheit geraten. Bei unserer halbtägigen Veranstaltung mit dem erfahrenen und weltweit gefragten Stampflehmbau-Pionier Martin Rauch lernen Sie die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Lehm kennen. Anhand von regionalen und internationalen Projektbeispielen erfahren Sie, wo und wie Lehm als Baustoff wieder zum Einsatz kommt und zunehmend als ökologischer Baustoff an Bedeutung gewinnt. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Lehmbaus und Rundgang durch das Atelier der Lehm Ton Erde Baukunst GmbH besichtigen Sie das Wohnhaus Rauch (von außen). Erstmalig wird auch das sich derzeit in Bau befindliche Einfamilienhaus „ERDEN Haus“ zur Schau gestellt, welches das Potential der Verwendung von regionalen Baustoffen wie Holz und Lehm verdeutlicht. Danach wird die neue ERDEN Werkhalle, ein eindrückliches Beispiel der Anwendung von Stampflehm im gewerblichen Bereich und zukunftsweisender Produktionsstandort für industriell vorgefertigte Stampflehmelemente, besichtigt.

Aber auch künstlerische Aspekte kommen nicht zu kurz! Neben vielen Hintergrundinformationen, den praktischen Tipps und dem persönlichen „erfahren und begreifen“ nimmt sich der Referent Martin Rauch auch viel Zeit für Ihre persönlichen Fragen.

„Martin Rauch hat mich begeistert mit seinen Erzählungen wie vielseitig und kreativ der ökologische Baustoff Lehm für Bauwerke verarbeitet werden kann.
Schade finde ich, dass es für diesen Handwerkszweig keine offizielle Ausbildung gibt.“ (Rückmeldung eines ehemaligen Kursteilnehmers)

Zielgruppe
Interessierte

Dauer
08:30 – 12:00 Uhr

Kosten
70 €/Person, 100 €/Paar

Besondere Ermäßigungen gewähren wir Inhaber*innen des Vorarlberger Kulturpasses (Kurse bis 20 Euro: kostenlos; Kurse von 21 bis 300 Euro: 50 % Ermäßigung). Weitere Informationen unter: https://www.hungeraufkunstundkultur.at.

Ort
Lehm Ton Erde Martin Rauch
Quadernstraße 7
6824 Schlins

Referent
Martin Rauch
www.lehmtonerde.at

Fotograf: © Markus Bühler-Rasom

 

Ticket-Typ Preis Plätze
Paar-Ticket für 2 Personen €100,00
Standard-Ticket €70,00