Für die unverzichtbare Sicherheitsarbeit und das gesellschaftliche Miteinander in den Feuerwehren bieten die Gemeinden bestmögliche Rahmenbedingungen. Gleichzeitig sind die e5-Gemeinden bemüht, Energie möglichst effizient und sparsam einzusetzen. Im Rahmen des Beratungspakets sollen unnötige Energieverbraucher im Feuerwehrhaus identifiziert und Optimierungspotentiale gemeinsam erarbeitet werden. Dieses effiziente Beratungsangebot ist über die Energiesparoffensive des Land Vorarlberg besonders attraktiv gefördert.

Im Rahmen der Schwerpunktberatung findet eine Vorort-Begehung im Feuerwehrhaus statt, bei der gemeinsam erste Optimierungsmöglichkeiten und Umsetzungsmaßnahmen erarbeitet werden. Der externe Blick des Energieberaters ist dabei genauso wichtig wie die Erfahrungen der Feuerwehrleute und der Gebäudeverantwortlichen der Gemeinde. Den Feuerwehren wird während der Projektlaufzeit kostenlos Mess-Equipment zur Verfügung gestellt. Denn nur wer den Energieverbrauch kennt, kann schlummernde Energiefresser identifizieren und Maßnahmen gezielt umsetzen.

Die Beratung beinhaltet unter anderem:

  • Vorabgespräch und Projektabstimmung
  • Vor-Ort-Begehung mit dem Energieberater und den Verantwortlichen der Feuerwehr und Gemeinde
  • Bereitstellung von Mess-Equipment und Auswertungssoftware – Durchführung von Messungen
  • Identifizierung von Optimierungspotentialen und Erarbeitung von Umsetzungsmaßnahmen
  • Übermittlung eines Ergebnisprotokolls mit konkreten Handlungsempfehlungen und Hinweisen

Jetzt anmelden!

 

Maximale Beratungsstunden: 20 h
Maximale Kosten: 1.600,- € + USt. mit einem Eigenanteil von 50 % (der tatsächlich anfallenden Stunden)
Fördersatz: 50 % vom Nettobetrag (maximal 800,- €)

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Foto: Markus Gmeiner

Zuletzt aktualisiert am 14. Dezember 2020