Die Veranstaltungsreihe zur Vernetzung von Architektur, Energie und Ökologie steht 2021 unter dem Schwerpunkt European Green Deal und Bioökonomie.

An drei Abenden diskutieren wir unter anderem mit Jozef Vasak (EU-Vertretung in Österreich), Landesrat Mag. Marco Tittler, Verena Ringler (Direktorin European Commons) und David Stadelmann von der Uni Bayreuth. In bewährtem Format und bester Atmosphäre.

European Green Deal – Der erste Abend der Energie Lounge 2021

Der europäische Grüne Deal ist der Fahrplan für eine nachhaltige Wirtschaft auf europäischer Ebene. Dieses Ziel werden wir dadurch erreichen, dass wir klima- und umweltpolitische Herausforderungen in allen Politikbereichen als Chancen sehen und den Übergang für alle gerecht und inklusiv gestalten. Welche Rahmenbedingungen, Vorgaben und Herausforderungen der GNDE auf unsere Wirtschaft, Mobilität, Wohnen und Arbeiten auf unser tägliches Leben in Vorarlberg hat, was für Vorteile entstehen und was konkret geändert und angegangen werden muss, diskutieren wir mit drei hochkarätigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Jozef Vasak von der Ständigen Vertretung der EU-Kommission in Österreich bringt die Besucher*innen der Energie Lounge zum European Green Deal auf Stand. Bildnachweis: Darko Todorovic

Jozef Vasak von der Ständigen Vertretung der EU-Kommission in Österreich bringt die Besucher*innen der Energie Lounge zum European Green Deal auf Stand. Bildnachweis: Darko Todorovic

Impulsreferate

  • Green Deal – Was kommt in Europa auf uns zu?
    DI Jozef Vasak, Berater für wirtschaftspolitische Koordinierung, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich
    -> zur Präsentation
  • Green Deal – Bestmögliche Maßnahmen sind erforderlich?
    Mag. Verena Ringler M.A., Direktorin European Commons, Innsbruck
    -> zur Publikation

Diskussionspartner*innen

    • Landesrat Mag. Marco Tittler, Vorarlberger Landesregierung
    • Dr. Krimhield Büchel-Kapeller, Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung, Bregenz

Der Podcast zur Veranstaltung:

DIE ENERGIE LOUNGE ZUM NACHHÖREN

 

Bioökonomie – Der zweite Abend der Energie Lounge 2021

Die österreichische Bioökonomie-Strategie steht für ein Wirtschaftskonzept, das fossile Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe in möglichst allen Anwendungen ersetzen soll. Sie umfasst alle Bereiche, die biologische Ressourcen nutzen und verarbeiten. Sie soll einen wesentlichen Eckpfeiler der Klima- und Energiestrategie darstellen und die Dekarbonisierung des Wirtschaftssystems unterstützen. Wir beleuchten, welche Chancen die Bioökonomie bietet – was nachwachsende Rohstoffe, Biokunststoffe, etc. leisten -, ob sie dem zunehmenden Klimawandel und Umweltbelastungen begegnen und gleichzeitig die ökonomische Entwicklung stärken kann?

Impulsreferate

  • Bioökonomie – Eine Strategie für Österreich, Dipl. Ing. Gottfried Lamers, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
  • Schönheit ist nachhaltig, Arch. DI Georg Bechter, Architekt + Design, Hittisau

Diskussionspartner*innen

  • Umweltlandesrat Johannes Rauch, Vorarlberger Landesregierung
  • Dipl. Wipäd. Bianca van Dellen M.Sc., Leiterin der Wirtschaftspolitik der Vorarlberger Wirtschaftskammer, Feldkirch

 

MI. 13. OKTOBER. DETAILS UND ANMELDUNG

 

Zirkuläres Bauen – Der dritte Abend der Energie Lounge 2021

Das Bauen trägt maßgeblich zur Erderwärmung und zur Ausbeutung natürlicher Ressourcen bei. Aber geht es auch anders? Ist eine Architektur des Sorge Tragens und der Zusammenarbeit ohne ökologische oder soziale Krisen machbar? Und wie kann das Bauwesen zum Erhalt, zur Reparatur, zur Umnutzung oder zum Rückbau auf gesunde lokale Verhältnisse beitragen? Jede Menge Fragen, die junge aufstrebende Architekt*innen und erfahrene Entscheider*innen diskutieren.

Impulsreferate

  • Green Deal und zirkuläres Bauen – Was nun konkret? Prof. Dr. David Stadelmann, Lehrstuhl für Entwicklungsökonomie an der Universität Bayreuth
  • Zirkuläres Bauen konkret! Dr. sc. ETH Daniel Stockhammer, Arch. ETH FH SIA, Institut für Architektur und Raumplanung, Zirkuläres Bauen an der Universität Liechtenstein

Diskussionspartner*innen

  • Anna Hilti, Geschäftsführerin Hilti & Jehle Vermögensverwaltung GmbH, im Vorstand der Jungen Industrie
  • Dr. Verena Konrad, Direktorin des vai Vorarlberger Architektur Institut

 

MI. 17. NOVEMBER. DETAILS UND ANMELDUNG

 

Die Veranstaltungsreihe zur Vernetzung von Architektur, Energie und Ökologie steht 2021 unter dem Schwerpunkt European Green Deal und Bioökonomie. Foto Darko Todorovic.

 

Die Energie Lounge ist eine Veranstaltungsreihe des Energieinstitut Vorarlberg in Kooperation mit dem vai Vorarlberger Architektur Institut , dem vorarlberg museum und der Europa Initiative Wir sind Europa!

 


Diese Veranstaltung wird im Zuge von GreenSan durchgeführt. GreenSan ist ein Projekt von Energieinstitut Vorarlberg, Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!), Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA), Energieagentur Ravensburg, Energieagentur St. Gallen und der baubook gmbh. Es wird gefördert von der Europäischen Union im Rahmen von Interreg A-B-H.

Möchten Sie in den Info-Verteiler der Energie Lounge aufgenommen werden?

    Ich möchte auch den monatlichen Newsletter vom Energieinstitut Vorarlberg erhalten. Er ist kostenlos und ich kann ihn via Link in jedem Newsletter einfach wieder abbestellen. Die Details dazu in der Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

     

     

    Zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2021