An diesem Informationsabend erfahren Sie, wie der traditionelle Kachelofen als modernes und komfortables Heizsystem eingesetzt werden kann. Sie lernen die verschiedenen System-Komponenten kennen, die aus einem Einzelraum-Ofen eine behagliche Ganzhausheizung machen.


An einem klirrendkalten Winterabend gemütlich am Kachelofen sitzen, sich den Rücken wärmen lassen oder gedankenverloren ins Feuer schauen – wer träumt nicht davon? Mit einem Kachelofen verbinden wir wohltuende und behagliche Wärme, den Inbegriff für ein anspruchsvolles, gemütliches Zuhause. Aber ist so ein Kachelofen nicht nur etwas für Berghütten oder alte Häuser, die nur einen Raum heizen müssen?

Behaglichkeit durch Holz
Nein, schon lange nicht mehr. Dank langjähriger und intensiver Auseinandersetzung mit diesem Thema ist es schon seit Jahren möglich, nur mit Holz und Sonne ein ganzes Haus zu heizen. Der Kachelofen ist wieder ein modernes Heizsystem, das natürliche Wärme und Behaglichkeit mit geringstem erneuerbarem Brennstoffeinsatz, sprich Holz, verbindet. Sonnenkollektoren auf dem Dach oder fassadenintegriert, Pufferspeicher und Wärmetauscher im Grundofen sind die Elemente, mit denen Sie heute problemlos ein Niedrigenergiehaus – ob Neubau oder ein gut sanierter Altbau – zur Gänze beheizen können.

Ganzhausheizung
Clemens Seewald hat viel Erfahrung im eigenen Familienbetrieb als Ofenbauer und engagiert sich seit vielen Jahren im Thema „Ganzhausheizung“. Er erklärt in sehr anschaulicher Weise den Aufbau und die technischen Aspekte wie aus einem Kachelofen eine Ganzhausheizung wird. Im Anschluss an den Vortrag ist ausreichend Zeit, um auf persönliche Fragen einzugehen.

„Für uns war klar, dass wir unser neues Haus mit Holz heizen wollen. Die Arbeit mit Holz aus dem eigenen Wald ist für mich ein wichtiger körperlicher Ausgleich zu meinem Bürojob. Daher hat uns die Informationsveranstaltung vom Energieinstitut Vorarlberg gleich angesprochen. Herr Seewald hat das Prinzip des Kachelofens als Ganzhausheizung super erklärt und nun ist auch meine Frau überzeugt, dass wir wirklich nur einen Kachelofen und kein sonstiges Heizsystem brauchen.“ (Rückmeldung eines Kursteilnehmers)

Zielgruppe
Interessierte Bauleute, Hauseigentümer oder Althaussanierer

Kosten 
kostenlos
verbindliche Anmeldung unter bildung@energieinstitut.at erforderlich

Ort
Seewald Ofenbau
Dr.-Alfons-Heinzle-Straße 19
6840 Götzis

Referent
Clemens-Seewald_250x376Clemens Seewald
Selbständiger Hafnermeister und Mitbegründer der Projektgruppe
„Kachelofen als Ganzhausheizung“.

 

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.