Die aktuelle Versorgungskrise zwingt zum Umdenken und -lenken. Bestimmen derzeit vor allem kurzfristig wirksame Maßnahmen die politische Agenda, so zeigt die 12. Session des economicum auf, mit welchen Konzepten  Versorgungssicherheit und Dekarbonisierung dauerhaft und wirtschaftlich erreicht werden können.


Kern der Session 12 sind Impulse zu beispielhaften MFH-Sanierungen: von „Old School“-Zugängen mit extrem niedrigem Energiebedarf über die Implementierung bester Haustechnik bis zum Champions-League-Sieger der MFH-Sanierungen, der – wie in des eidgenössischen Fußballfans Traum schlafloser Nächte – in Zürich zu finden ist.

Des Weiteren gibt‘s ein Update zur seriellen Sanierung, die wir schon im letzten economicum thematisiert haben. Und abgerundet wird die Session 12 durch einen Einblick in das High-End-Beratungsprogramm für die Sanierung kleiner Wohngebäude im Energieinstitut und das Forschungsprojekt SüdSan.

Was Sie nach dem economicum 12 wissen

  • Welche Konzepte zur hochwertigen energetischen Modernisierung von Mehrfamilienhäusern haben sich auch in der Praxis bewährt?
  • Wie hoch sind Verbräuche, Treibhausgasemissionen, Investitions- und Lebenszykluskosten?
  • Wie sehen die Förderbedingungen in Vorarlberg im Vergleich zu denen in Deutschland aus?
  • Wie ist der Stand der Entwicklung serieller Sanierungen?

Die Beiträge

  • Vom Wert der Effizienz
    Martin Ploß, Energieinstitut Vorarlberg
  • Hocheffiziente Sanierungen bestehen Praxistest – Projekt Sinfonia, Innsbruck
    Laszlo Lepp, Passivhausinstitut, Innsbruck
  • Aktiv-Stadthaus im Bestand – Effizienz, Erneuerbare und PV in der Sanierung
    Gerhard Greiner, HHS Architekten, Kassel (D)
  • Sanierung Mehrfamilienaus in Zürich – höchste Effizienz und maximale PV-Erträge
    Karl Viridén, Viridén + Partner AG, Zürich (CH)
  • Markteinführung von seriellen Sanierungen in Deutschland – Konzept und erste Praxiserfahrungen
    Uwe Bigalke, energiesprong.de, Berlin (D)
  • Sanierungslotsen / Sanierungs-Vorberatung
    Sabine Erber, Energieinstitut Vorarlberg
  • Modellvorhaben SüdSan – Kosten und Wirtschaftlickeit verschiedener energetischer Sanierungsstandards – Zwischenergebnisse
    Tobias Hatt, Energieinstitut Vorarlberg
  • RENOWAVE.AT, das Innovationslabor für klimaneutrale Gebäude- und Quartierssanierungen in Österreich
    Armin Knotzer, renowave.at, Gleisdorf

Das economicum beschäftigt sich in der Session 12 mit dem Wert der Effizienz. Bild: fergregory - stock.adobe.com

Das economicum beschäftigt sich in der Session 12 mit dem Wert der Effizienz. Bild: fergregory – stock.adobe.com

Organisatorisches

  • Datum, Zeit: Montag, 24. Oktober 2022, 9:00 bis 17:00 Uhr (Eintreffen ab 08:30 Uhr)
  • Ort: Montforthaus, Feldkirch
  • Anreise: Zehn Minuten Fußweg vom Bahnhof. Kostenpflichtige Parkplätze vor Ort.
  • Kosten: 90,- Euro (inkl. reichhaltiger Pausenverpflegung, Mittagessen und Apéro sowie umfassendem Tagungsband im Nachgang)
    Es ist auch eine Online-Teilnahme möglich. Die Kosten dafür betragen 60,- Euro und beinhalten ebenfalls den Tagungsband.
    Für Mitglieder der Partnerbetriebe Traumhaus Althaus ist die Teilnahme kostenlos.
  • Covid-19: Die Veranstaltung findet natürlich unter Einhaltung der zum Zeitpunkt geltenden Richtlinien statt. Änderungen am Programm oder der max. TN-Zahl bleiben daher vorbehalten.

 

Ticket-Typ Preis Plätze
Vorort-Teilnahme
inkl. Mittagessen, Pausenverpflegung und Tagungsband
€90,00
Online-Teilnahme
inkl. Tagungsband
€60,00
Vorort-Teilnahme ermäßigt
TN economicum Session 11, Renowave, SüdSan
€45,00
Online-Teilnahme ermäßigt
TN economicum Session 11, Renowave, SüdSan
€30,00
Vorort-Teilnahme gratis für Partnerbetriebe €0,00
Online-Teilnahme gratis für Partnerbetriebe €0,00