Stromverbrauch reduzieren! Nur wie? Tipps und Tricks für Schule, Kindergarten & Co

Je größer die Schule, desto mehr Kilowattstunden fallen an – nicht nur gesamt, sondern häufig auch je Quadratmeter! Wo bieten sich hier die Einsparpotentiale in Schule, Kindergarten & Co.?


Kenntnisse über eindeutige Verbraucher, versteckte Stromfresser und wie sie erkannt werden können sind Voraussetzung, dass die Haustechnik Maßnahmen planen und umsetzen kann. Doch welche Maßnahmen sind sinnvoll und welche bieten die besten Einsparpotentiale?

Andreas Greml ist ausgewiesener Experte wenn es um den Stromverbrauch in Schulen geht. Er berichtet von seinen Untersuchungen in einer Reihe von Schulgebäuden in Tirol und verrät uns seine Top-Tipps zum Stromsparen.

Anschließend schauen wir uns gemeinsam in einem Praxisteil die Volksschule in Nenzing bzw. die Mittelschule in Hörbranz an. Hier gehen wir in direkten Austausch mit den engagierten Gebäudeverantwortlichen und Experten:

• Wie wurde hier der Stromverbrauch reduziert?
• Welche Maßnahmen wurden umgesetzt?

Referent

Andreas Greml

Technisches Büro Greml
Verein Komfortlüftung.at
Innsbruck

 

 

Programm

  • Wie kann ich die Stromverbraucher in meinem Gebäude erkennen?

    Was sind Anzeichen für hohe Verbräuche?

  • Problemlösungen und Energieeffizienz

    Verbraucher entdeckt – was nun?
    Welche Möglichkeiten habe ich, den Stromverbrauch zu senken?
    Wie erhöhe ich die Stromeffizienz des Gebäudes?

Ort und Zeit

Donnerstag, 14. März 2019


9:30 Uhr Rathaus Nenzing (Sitzungszimmer)
Landstraße 1, 6710 Nenzing

oder

14:30 Uhr Mittelschule Hörbranz (Zeichensaal)
Schulgasse 7, 6912 Hörbranz

Zu beiden Terminen gibt es zum gemütlichen Ausklang eine Brotzeit.

Anmeldung erbeten bis Freitag, 8. März
an ta.tutitsnieigrene@hcseob.aleinad

Kosten

Teilnahmegebühr EUR 70,–
Für TeilnehmerInnen aus e5-Gemeinden kostenlos.

Zielgruppe

Alle interessierten Hauswarte, Gebäude- und AnlagenbetreuerInnen sowie Energiebeauftragte der Gemeinden.