Heizen und damit Geld verdienen

Live bei Scherer Holzenergie und Biomasse GmbH in Beschling erfahren die Teilnehmer*innen wie man mit einer Hackschnitzelheizung Geld verdienen kann, anstatt nur Kosten zu haben! Die innovative Hackschnitzelheizung, die gleichzeitig Ökostrom erzeugt, nennt sich Blockheizkraftwerk, kurz BHKW.

17.06.2021
17:00
Jetzt anmelden

Live im Betrieb bei Scherer Holzenergie und Biomasse GmbH

Geld verdienen mit einer Hackschnitzelheizung

Es ist tatsachlich wahr: Man kann mit einer Hackschnitzelheizung Geld verdienen, anstatt nur Kosten zu haben! Die innovative Hackschnitzelheizung, die gleichzeitig Ökostrom erzeugt, nennt sich Blockheizkraftwerk, kurz BHKW.

In den letzten Jahren zeigt sich vermehrt, dass es in Vorarlberg wärmer wird. Die Bäume werden schwächer, es fällt vermehrt Schadholz in den Wäldern an. Gleichzeitig verstärken Bund und Länder die Förderungen für Biomasseheizungen, um von den fossilen Brennstoffen weg zu kommen.

20 Nachbargebäude beheizen und Ökostrom produzieren

Live Vor-Ort in Beschling zeigt uns Ing. Andreas Scherer sein brandneues 100kW Hackschnitzel BHKW. Er beheizt damit etwa 20 Nachbarsgebäude und nutzt weiters die Wärme zur Trocknung seines Brennmaterials.

Parallel dazu erzeugt die Anlage 55kW Ökostrom. Mit der entstehenden Strommenge können etwa 100 Haushalte, also das halbe Dorf Beschling, mit kostbarem Strom versorgt werden.

Andreas Scherer erklärt uns Technik, Wirtschaftlichkeit und ökologische Aspekte der Anlage, schildert, was ihn zur Umsetzung einer Holzverstromung motiviert hat und steht für alle Fragen rund um die Umsetzung zur Verfügung.

Betriebe, die das ganze Jahr Wärme brauchen, sind hier genau richtig. Hotels mit Wellnessbereich, Gärtnereien, Metallverarbeiter, . . . seien nur beispielhaft genannt.

Melden Sie sich gleich zu Live im Betrieb an und erfahren Sie mehr darüber!

Voraussetzung für die Teilnahme - Covid-19 Schutzmaßnahmen:
Obligatorisch sind das Tragen einer FFP2 Maske, negativer Antigentest (nicht älter als 48 Stunden) oder Nachweis über eine überstandene Covid-Erkrankung in den letzten 6 Monaten bzw. Covid-Erstimpfung vor min. 3 Wochen.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist notwendig.
Über allfällige weitere Covid-19 Schutzmaßnahmen informieren wir Sie rechtzeitig.

Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit e5- VorOrt durchgeführt.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen im Download-Bereich.
Die Teilnahme ist dank der Unterstützung der Vorarlberger Landesregierung und des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus kostenlos. Falls die maximale Teilnehmerzahl von 20 Personen erreicht ist, lassen Sie sich bitte auf die Warteliste setzen (formloses E-Mail an Edith Hämmerle). Bei großem Interesse wird die Veranstaltung wiederholt.