Um nachhaltig wettbewerbsfähig zu sein, hilft vor allem eines: Energie sparen. Und zwar dauerhaft. Der Energiecheck durch einen zertifizierten Energieberater hilft Ihnen dabei. 50% der Beratungskosten werden von Impuls3 übernommen.

Beratung wird mit 50% gefördert!

Die Grobanalyse des EnergieChecks liefert basierend auf einer Vorort-Begehung und Überprüfungen Ihrer Energierechnungen (Wärme, Strom, Wasser) Ihr Potential zur Kostenreduktion. Liegt Ihr Potential in:

  • Gebäudesanierung
  • verbesserte Haustechnik wie Beleuchtung, Heizung, Warmwasser, Kälte, Klima, Lüftung, Motoren, IT, Küche, usw.
  • Wärmerückgewinnung
  • Druckluftanlage
  • Solaranlage für Warmwasser
  • PV Anlage zur Stromerzeugung

Dies ist ein optimaler Start, wenn Sie sich ganz allgemein informieren wollen.

Jetzt anmelden!

Maximale Beratungsstunden:8h
Fördersatz: 50% der Beratungskosten, maximal 40,- Euro pro Beratungsstunde

Der Energiecheck ist das einfache Einsteiger-Modul für KMUs und Kleinstbetriebe, Vereine, Gemeinden, Schulen und Kirchen, jedoch nicht für Große Unternehmen gemäß EEffG.
Die Umsatzsteuer wird nicht gefördert – die Förderhöhe wird vom Nettobetrag der Beratungsrechnung berechnet.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Abhängig vom Ergebnis bestellen Sie hinterher je nach Bedarf tiefergehende Module.

Ablauf der Beratung

Melden Sie sich an zu einem unserer Beratungsmodule – schnell, unkompliziert und unbürokratisch.

  1. Sie melden sich über die Homepage zur Beratung an.   Jetzt anmelden!
  2. Ihre Anmeldung wird von uns an einen qualifizierten Berater oder Beraterin übergeben (Berater*innen-Wünsche können angegeben werden und werden soweit als möglich berücksichtigt). Ihr Berater oder Ihre Beraterin kontaktiert Sie zur Vereinbarung des Vorort-Termins.
  3. Der Berater oder die Beraterin führt in Absprache mit Ihnen den Auftrag aus.
  4. Sie erhalten von Ihrer Berater*in das Beratungsprotokoll und klären allfällige weitere Schritte.
  5. Sie erhalten von Ihrer Berater*in die Rechnung über den vollen Betrag und bezahlen diese.
    Ihren Zahlungsnachweis senden Sie per Email an ihre Berater*in.
  6. Das Land Vorarlberg überweist Ihre Förderung an die von Ihnen angegebene Bankverbindung. Beachten Sie, dass eine allfällige Umsatzsteuer nicht gefördert wird – die Förderhöhe wird vom Nettobetrag der Beratungsrechnung berechnet.

 

Zuletzt aktualisiert am 7. Januar 2021