Betriebskosten senken durch effizienten Einsatz von Ressourcen und Rohmaterialien, Optimierung von Produktionsabläufen und Vermeidung von Abfällen.

 

ÖKOPROFIT ist ein Programm für prozessorientiertes Umweltmanagement.

Es bietet gemeinsame Arbeit in Workshops, individuelle Beratung für den Betrieb und praxisnahe Instrumente. ÖKOPROFIT steigert die Effizienz im Unternehmen, ein interner Rechts-Check schafft Sicherheit.

Die Schwerpunkte bei ÖKOPROFIT werden in den Bereichen Wasser, Restmüll, gefährliche Abfälle, Lösemittelemissionen, Energie und Mobilität gesetzt. Umweltrelevante Daten werden in Workshops und bei der individuellen Beratung erfasst und ausgewertet, der Betrieb auf mögliche Einsparpotenziale durchleuchtet und Verbesserungsmaßnahmen ausgearbeitet, bewertet und umgesetzt.

Die Beraterinnen und Berater helfen, aus der Vielzahl der Umweltgesetze und -verordnungen, die für den Betrieb relevanten herauszufiltern.

Betriebe, die das Programm ÖKOPROFIT erfolgreich abschließen, werden in der jährlichen Auszeichnungsveranstaltung ausgezeichnet. Die ÖKOPROFIT-Auszeichnung gilt für ein Jahr. Eine Wiederauszeichnung ist beliebig oft möglich.

ÖKOPROFIT ist so konzipiert, dass die erarbeiteten Ergebnisse unmittelbar für den Aufbau eines international anerkannten Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 oder EMAS -Verordnung genutzt werden können.

 

Jetzt zur ÖKOPROFIT-Beratung anmelden!

 

Betriebsgröße Teilnahme Kosten in EUR Förderung wenn Standortgemeinde mitfördert in EUR Förderung wenn Standortgemeinde nicht mitfördert in EUR
Klein (bis 20 Beschäftigte) 5500 3360 1680
Mittel (21 bis 50 Beschäftigte) 5500 2600 1300
Groß (über 50 Beschäftigte) 5500 1800 900

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Ablauf der Beratung

Melden Sie sich an zu einem unserer Beratungsmodule – schnell, unkompliziert und unbürokratisch.

  1. Sie melden sich über die Homepage zur Beratung an.   Jetzt anmelden!
  2. Ihre Anmeldung wird von uns an einen qualifizierten Berater oder Beraterin übergeben (Berater*innen-Wünsche können angegeben werden und werden soweit als möglich berücksichtigt). Ihr Berater oder Ihre Beraterin kontaktiert Sie zur Vereinbarung des Vorort-Termins.
  3. Der Berater oder die Beraterin führt in Absprache mit Ihnen den Auftrag aus.
  4. Sie erhalten von Ihrer Berater*in das Beratungsprotokoll und klären allfällige weitere Schritte.
  5. Sie erhalten von Ihrer Berater*in die Rechnung über den vollen Betrag und bezahlen diese.
    Ihren Zahlungsnachweis senden Sie per Email an ihre Berater*in.
  6. Das Land Vorarlberg überweist Ihre Förderung an die von Ihnen angegebene Bankverbindung. Beachten Sie, dass eine allfällige Umsatzsteuer nicht gefördert wird – die Förderhöhe wird vom Nettobetrag der Beratungsrechnung berechnet.