Beratung. Förderung. Stärkung.

Heizleistungsrechner für Professionist*innen

Mit dem neuen Online-Tool können Heizungsprofis schnell und einfach abschätzen, ob sich die Wärmepumpe mit den gewünschten Vorlauftemperaturen ausgeht.

Das Online-Tool hilft Heizungsprofis bei der schnellen Abschätzung der Vorlauftemperatur

Um eine Wärmepumpe effizient betreiben zu können, ist eine Vorlauftemperatur unter 40 °C anzustreben. Mit dem Heizleistungsrechner können Installateur:innen, Planer:innen, aber auch interessierte Bauleute mit wenig Aufwand feststellen, ob die erwünschten 40°C Vorlauftemperatur eingehalten werden können. Darüber hinaus kann der Heizleistungsrechner in der Energieausweisberechnung eingesetzt werden, um nach einer Sanierung die zu erwartende Vorlauftemperatur zu bestimmen.

Methodisch wird dabei die Heizleistung für den ungünstigsten Raum eines Gebäudes abgeschätzt (in Anlehnung an ÖNORM EN 12831).

Was ist der ungünstigste Raum

Der ungünstigste Raum hat eine hohe Wärmestromdichte. Das heißt, dort wird am meisten Wärme aus dem Raum abgegeben, beispielsweise über viele Außenflächen, große Fensterflächen und wenig beheizte angrenzende Räume.

Was wird für die Berechnung benötigt

  • Auswahl des ungünstigsten Raums
  • Abmessungen des Raums, der Fenster und der Türen
  • U-Werte aller Bauteile der Raumumschließungsflächen (Boden, Wände, Decke, Fenster, Türen)

Mit wenigen Klicks lässt sich ermitteln, ob die Heizkörpergröße ausreicht. Ist die Leistung des Heizkörpers zu klein, kann mit dem Tool auch geprüft werden, ob mit einem größeren Heizkörper das Ziel einer niedrigen Vorlauftemperatur erreicht werden kann.

Dafür kann das Tool eingesetzt werden

  • Heizleistungsabschätzung für den ungünstigsten Raum
  • Abschätzen der Systemtemperatur für den „Sanierungsenergieausweis“
  • Ermittlung der Systemtemperatur für die Einstellung der heizkurve
  • Nachweis der Einhaltung einer Vorlauftemperatur von 40°C für die Erlangung der Wärmepumpenförderung


Diese Tool haben wir gemeinsam mit Energie Tirol im Auftrag von klimaaktiv entwickelt.