Auch 2018 stellt der Bund Fördermittel für Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden (Ein- und Mehrfamilienhäuser) zur Verfügung. Einen kompakten Überblick finden Sie hier.

Sanierungsoffensive 2018 – attraktive Förderhöhen

Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau (Einfamilienhäuser wie auch Einheiten in mehrgeschossigen Wohnbauten) für Gebäude, die älter als 20 Jahre alt sind (es gilt das Datum der Baubewilligung). Je nach Sanierungsmaßnahmen können bis zu 6.000,- Euro Zuschuss lukriert werden. Wer zudem ein fossiles Heizsystem durch erneuerbare Energieträger ersetzt, bekommt einen weiteren Bonus in der Höhe von 5.000,- Euro. Für den Einsatz von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen werden zusätzliche 1.000,- Euro Zuschuss gewährt. Die Bundesförderung kann unabhängig von der Wohnbauförderung des Landes beantragt werden.

Nutzen Sie die Mittel des Bundes als Anreiz, Maßnahmen jetzt anzugehen oder qualitativ vielleicht ein bisschen besser umzusetzen, als ursprünglich angedacht. Unsere Förderprofis helfen bei der Entscheidungsfindung. Sie erreichen Sie am Energietelefon unter 05572 31 202-112 oder per E-Mail an energieberatung@energieinstitut.at.

Förderbare Maßnahmen sind unter anderem

  • Dämmung der Außenwände
  • Dämmung der obersten Geschoßdecke bzw. des Daches
  • Dämmung der untersten Geschoßdecke bzw. des Kellerbodens
  • Sanierung bzw. Austausch der Fenster und Außentüren
  • Umstellung eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle, Koks und Allesbrenner) auf Holzzentralheizung, Wärmepumpe, Nah-/Fernwärme, thermische Solaranlage

Maximale Höhe der Förderung

  • Umfassende Sanierung nach klimaaktiv Standard: 6.000,- Euro
  • Umfassende Saneriung nach gutem Standard: 5.000,- Euro
  • Teilsanierung 40%: 4.000,- Euro
  • Einzelbaumaßnahme inkl. Heizungstausch: 3.000,- Euro
  • Bonus “Raus aus Öl”: 5.000,- Euro
  • Dämmung aus nachwachsenden Rohstoffen (min 25% aller gedämmten Flächen): 1.000,- Euro
  • Die Förderung beträgt insgesamt bis zu 12.000,- Euro bzw. maximal 30% der förderfähigen Kosten.

Details und Antragstellung

Alle Details zur Förderung und zur Antragstellung finden Sie unter www.sanierung18.at. Wichtig: Die Lieferung von Materialien und die Umsetzung der geförderten Maßnahmen müssen zwischen dem 01.01.2018 und dem 30.06.2020 erfolgen.

Unsere Energieberaterinnen und Energieberater stehen Ihnen für Fragen zur Sanierungsoffensive 2018 gerne zur Verfügung. Sie erreichen sie am Energietelefon unter 05572 31 202-112 oder per E-Mail an energieberatung@energieinstitut.at.

Weitere Bundesförderungen

Über die Sanierungsförderung hinaus werden vom Klima- und Energiefonds derzeit Einzelmaßnahmen wie der Einsatz von Holzheizungen oder thermischen Solaranlagen an Bestandsgebäuden finanziell unterstützt. Details dazu finden Sie auf der Website der Kommunalkredit Public Consulting.