Seit 3. März 2017 fördert der Bund im Rahmen der Sanierungsoffensive thermische Sanierungsmaßnahmen an privaten Wohngebäuden. Bis zu 8.000,- Euro Barzuschuss können abgeholt werden.

Sanierungsoffensive 2017

Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau (Einfamilienhäuser wie auch Einheiten in mehrgeschossigen Wohnbauten) für Gebäude, die älter als 20 Jahre alt sind.
Entscheidend ist hier das Datum der Baubewilligung.

Förderbare Maßnahmen sind

  • Dämmung der Außenwände
  • Dämmung der Geschoßdecke inklusive Dach und Kellerdecke/-boden
  • Erneuerung der Fenster und Außentüren
  • Bei Mustersanierungen: Umstellung des Heizsystems auf erneuerbare Energieträger
  • Planungskosten können zur Brechnung der Summe der förderfähigen Kosten mit berücksichtigt werden.

Höhe der Förderung

  • Die Förderung beträgt bis zu 30% der anerkannten Sanierungskosten bzw. maximal 8.000,- Euro.
  • Bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen bzw. mit Umweltzeichen oder von Holzfenstern kann jeweils ein Zuschlag von bis zu 1.000,- Euro in Anspruch genommen werden, jedoch gilt auch hier der max. Förderungssatz von 30 % der förderungsfähigen Investitionskosten.

Antragstellung

Alle Details zur Förderung und zur Antragstellung finden Sie unter www.sanierung17.at. Wichtig: Der Antrag muss VOR Beginn der Sanierungsmaßnahmen gestellt werden (ausgenommen davon sind die angerechneten Planungskosten).

Unsere Energieberaterinnen und Energieberater stehen Ihnen für Fragen zur Sanierungsoffensive 2017 gerne zur Verfügung. Sie erreichen sie am Energietelefon unter 05572 / 31 202-112 oder per E-Mail an energieberatung@energieinstitut.at.