"e-klar!" Workshops zur nachhaltigen Mobilität & Elektromobilität

13.10.2021
14:00

Fortbildung für Pädagog*innen von Sekundarstufe I und Sekundarstufe II

Rund ein Drittel des Vorarlberger Energieverbrauchs wird durch den Verkehr verursacht. Etwa 40% der Treibhausgasemissionen stammen aus der Verbrennung von Treibstoffen. Entgegen des gewünschten Abwärtstrends, nimmt der Energieverbrauch in der Mobilität stetig zu. Klar ist, der Verkehr ist die große Herausforderung auf dem Weg zur Energieautonomie Vorarlberg.

Elektrofahrzeuge mit ihrer deutlich besseren Energie- und Emissionsbilanz sind hier eine Schlüsseltechnologie. Auch wenn die Vorteile und der Umwelteffekt der E-Mobilität bekannt sind, werden herkömmliche Technologien und altbewährte Verhaltensmuster nur schwer abgelegt. Aber auch die Elektromobilität ist kein Allheilmittel: Probleme des derzeitigen Verkehrsverhaltens wie Verkehrsüberlastungen, Parkplatzbedarf, Feinstaubaufwirbelung, Unfallgefahren und hohe Kosten der Mobilität lassen sich auch durch die Elektrifizierung nicht lösen. Deshalb ist es genauso wichtig, den Fahrzeugbesitz und den Individualverkehr generell zu reduzieren. Das Bewusstsein sowie die Sensibilisierung für eine nachhaltige Mobilität und die vielen Angebote soll gesteigert werden.

Die Teilnehmenden erfahren, wie das Thema "Mobilität" im Unterricht spannend, altersgerecht und abwechslungsreich vermittelt werden kann.

Termin
13. Oktober 2021
14:00 - 17:00 Uhr

Ort/Raum
Energieinstitut Vorarlberg / Seminarraum Süd 2.OG

Zielgruppe
Pädagog*innen von Sekundarstufe I und Sekundarstufe II

Teilnehmerzahl
Max. 20 Teilnehmende

Anmeldung
über die PH Vorarlberg oder über lernen@energieinstitut.at