e5-Fachexkursion nach Wien

22.06.2017
Jetzt anmelden

Mit großer Vorfreude geben wir den Termin unserer diesjährigen e5-Exkursion bekannt - reserviert euch gleich den Termin: Heuer geht es von 22. bis 24. Juni 2017 in unsere schöne Bundeshauptstadt! Detailinformationen folgen in Kürze via Einladung per E-Mail an alle e5-Teammitglieder.

Unsere Exkursionsziele

Stadt Wien
Die Fachabteilung Energieplanung (MA 20) hat zahlreiche Energieprojekte in den letzten Jahren umgesetzt und unterstützt. Herbert Ritter (Stellvert. Abteilungsleiter) wird sich die Zeit nehmen, uns zu ein zwei Energieprojekten der Stadt Wien zu begleiten. Neben großen Wasserkraftwerken und Windparks laden in Wien auch Photovoltaik-Schallschutzwände oder Fassadenbegrünungen zum Diskutieren und nachmachen ein.

Seestadt Aspern
Bis 2028 entstehen in der Seestadt leistbare Wohnungen für rund 20.000 Menschen. 2.600 davon wurden bereits im Südteil des Gebiets errichtet. Die ersten Seestädterinnen und Seestädter sind im September 2014 in ihre Wohnungen eingezogen. Bei der Gebäudeplanung greift die Seestadt Qualitäten für einen lebendigen Stadtteil auf. Anstelle anonymer Gebäudeblöcke sind gemischte Strukturen geplant, moderne kleinteiligere Stadthäuser. Sämtliche Wohngebäude werden im Niedrigenergiestandard oder besser errichtet. Ziel ist es, Wohnen und Arbeiten an einem Ort zu verbinden, eine Stadt der kurzen Wege. Wir erhalten sowohl einen städtebaulichen als auch einen energetischen Einblick in die Seestadt Aspern.

R.U.S.Z
Wir sind alle "Konsumtrottel“, sagt Sepp Eisenriegler. Aber: Wir können nichts dafür – die Industrie will es so. Im Reparatur- und Servicezentrum Wien wird uns Sepp Eisenriegler mit auf die Reise von Konsumgeschichte, Elektro-Werkstatt, Förderung von Langzeitarbeitslosen und geplanter Obsoleszenz nehmen. Seit 18 Jahren leitet Eisenriegler, zuvor in der Umweltberatung tätig, das Reparatur- und Servicezentrum „R.U.S.Z.“. Er wird uns bei unserem Besuch neben dem ReparaturCafe auch am Beispiel der Waschmaschine schlüssig erklären, wie die Weltwirtschaft funktioniert, woran sie krankt und was man dagegen tun kann. Wir freuen uns darauf Sepp Eisenriegler kennen zu lernen!

TU Wien
Mit dem Plus-Energie-Bürohochhaus realisiert die Technische Universität Wien in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und der BIG ein Forschungs- und Bauprojekt, das es in dieser Form noch nie gegeben hat. Im Jahresmittel kann die gesamte Energie, die in den elf Stockwerken benötigt wird, direkt am Haus gewonnen werden. Dazu ist die wärme-, sonnenschutz- und lichttechnisch optimierte Fassade mit Österreichs größter fassadenintegrierter Photovoltaikanlage versehen. Es ist geplant einen Blick hinter die Technik dieses komplexen Apparates zu werfen und Ergebnisse des Monitorings der letzten zwei Jahre nach Fertigstellung zu erfahren.

Umweltministerium
Ebenfalls wollen wir dem Umweltministerium einen Besuch abzustatten. Wir bekommen eine Antwort darauf, in welchen Bereichen das Umweltministerium tätig ist. Auch werden wir aus erster Hand zu erfahren, welche Schritte der Bund setzt um die Ziele der UN-Klimakonferenz in Paris 2015 zu erreichen.

Das Netzwerken und der Austausch zwischen den Teilnehmern steht auch dieses Mal wieder im Vordergrund. So lässt es sich Christian Vögel nicht nehmen, uns bei unserer e5-Exkursion nach Wien zu begleiten. Aber auch Josef Burtscher wird unsere Exkursion mit seiner Teilnahme an der e5-Exkursion bereichern.

Anreise

Gemeinsam werden wir am frühen Morgen des 22. Juni mit dem Zug anreisen. Wir konnten bereits mit den ÖBB einen speziellen Gruppentarif vereinbaren.

Unterkunft

Nächtigen werden wir von 22. bis 24. Juni 2017 im Hotel Schani direkt am Hauptbahnhof. Das Hotel ist zertifiziert mit dem österreichischen Umweltzeichen.

Zielgruppe

e5-Teammitglieder der e5-Gemeinden Vorarlberg

Nähere Informationen & Anmeldung

Detailinformationen erhaltet ihr in Kürze in der offiziellen Einladung via E-Mail. Über diesen Link könnt ihr euch anmelden: https://goo.gl/forms/D3e9GbTfbNe1ZxO12

Achtung - begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Das waren die TeilnehmerInnen der e5-Exkursion 2016 in Tübingen & Bad Schussenried