e5-Themenforum: Innenverdichtung

14.11.2017
15:30
Jetzt anmelden

„Wohnungsreserven aktivieren – Qualitäten im Umfeld erhalten“

Das e5 Themenforum im November richtet sich speziell an Gemeindepolitiker und Ortsplaner und stellt konkrete Lösungsansätze aus Vorarlberg und der Schweiz zur Aktivierung von Wohnraum vor.

Wir sind auf Grund steigender Baulandpreise mit stark wachsenden Kosten für Wohnraum konfrontiert. In den Gemeinden sind zwar große Wohnflächen vorhanden, diese Flächen sind aber vielfach ungenügend genutzt. Der Bedarf an leistbarem Wohnraum in Vorarlberg könnte gedeckt werden, wenn in nur jedem zehnten Bestandsgebäude Wohnfläche für vier zusätzliche Personen geschaffen würde. An diesem Nachmittag werden zwei konkrete Lösungsbeispiele aus Feldkirch und Mäder zur Aktivierung von Wohnraumreserven vorgestellt. Außerdem erfahren wir, welche Konzepte und Strategien zur Wohnraumaktivierung in der Westschweiz verfolgt wurden.

Programm


Wohnraumreserven in Vorarlberg
Sabine Erber I Energieinstitut Vorarlberg

• Innovativer Ansatz zur Innenverdichtung auf gemeindeeigenem Grundstück
Rainer Siegele I Mäder & Hebert Bork I stadtland

• Sanfte Verdichtung in Feldkirch Giesingen, Projekt BONSAI
Christina Schneider I Energieinstitut Vorarlberg

• Strategien zur sanften Verdichtung von Einfamilienhausquartieren in der Westschweiz
Mariette Beyeler I Architektin

• Diskussionsrunde und gemeinsamer Ausklang

Veranstaltungsort

Energieinstitut Vorarlberg, Seminarraum Süd