ABGESAGT - EnerCultour - Exkursion zu sanierten, historischen Gebäuden

Mit dem Energieinstitut Vorarlberg können Sie in einer kleinen Rundtour fünf liebevoll restaurierte Gebäude aus über 200 Jahren Baugeschichte besuchen und sich von ihren Nutzern die Geschichte ihrer Rettung erzählen lassen.

27.09.2020
14:00
Jetzt anmelden

Am Sonntag, den 27. September 2020 besichtigen wir fünf liebevoll sanierte Gebäude. Von der ehemaligen Stickerei zum Wohnhaus, von der Remise zum Atelier und Wohngebäude. Die Tour startet um 14 Uhr in Dornbirn und endet um 19 Uhr in Sulz oder um 21.00 Uhr in Dornbirn.

Es gibt sehr viele kulturell bedeutende Bauwerke in Vorarlberg, aber nicht alle können unter Schutz gestellt werden. Jeden Tag werden solche Gebäude abgerissen und verschwinden für immer. Es gibt aber auch positive Beispiele. Mit dem Energieinstitut Vorarlberg können Sie in einer kleinen Rundtour fünf liebevoll restaurierte Gebäude aus über 200 Jahren Baugeschichte besuchen und sich von ihren Nutzern die Geschichte ihrer Rettung erzählen lassen. Alle Gebäude wurden verändert und für die Gegenwart nutzbar gemacht, alle wurden energetisch verbessert und alle konnten ihren besonderen Charakter bewahren.

Die Exkursion findet im Rahmen des Interreg Alpine Space Projektes ATLAS und dem Tag des Denkmals 2020 am Sonntag, 27.09.2020 statt. Diese Exkursion durch Vorarlberg zeigt best-practice Beispiele für gelungene thermische und optische Sanierungen erhaltenswerter Gebäude im Vorarlberger Rheintal. Folgende Gebäude werden besichtigt:

  • Oeconomiegebäude Josef Weiss, Dornbirn, Baujahr 1889, von der Remise zum Wohnhaus mit Atelier
  • Haus M., Wolfurt, Baujahr 1835, vom Bauernhaus zum Mehrfamilienhaus
  • Haus B., Lustenau, Baujahr 1878, vom Stickereilokal zum Wohnhaus
  • Gemeindeamt Zwischenwasser, Baujahr 1937, Gebäudeerhaltung und Modernisierung
  • Freihof Sulz, Baujahr 1796, Sanierung und Werterhaltung einer Gaststätte

An diesem Tag erhalten Sie einmalige Einblicke in den Sanierungsprozess -was waren die Gründe für die Sanierung - welchen besonderen Herausforderungen mussten sich die Eigentümer*innen stellen.

Veranstaltungsinformationen:

Datum

Sonntag, 27. September 2020, 14 Uhr

Treffpunkt

Franz-Michael-Felder-Straße 5a, 6850 Dornbirn

Bustransfer

Ein Reisebus bringt uns zu den jeweiligen Besichtigungsobjekten

Veranstaltungs-
ende

Nach der Besichtigung des Freihof Sulz laden wir Sie ab 19 Uhr zu einem gemütlichen Ausklang mit Getränk ein. Der Bus fährt um ca. 20:30 Uhr zurück nach Dornbirn

Alternatives Ende

19 Uhr Freihof Sulz, Rückfahrt nach Dornbirn ist selbst zu organisieren

Bei Anmeldung angeben

Ob Sie um 20:30 Uhr mit dem Reisebus zurück nach Dornbirn fahren

Teilnahmegebühr kostenfrei, begrenzte Teilnehmerzahl!

COVID-19 Informationen:

  • Wir machen darauf aufmerksam, dass die zu diesem Zeitpunkt geltenden allgemeinen Maßnahmen der COVID-19-Gesetzgebung gelten.
  • Es ist überall und jederzeit ein Mindestabstand von 1 m zwischen den Personen einzuhalten.
  • Sowohl im Reisebus wie auch während den Hausbesichtigungen ist eine MNS Maske zu tragen.
  • Bei Krankheitssymptomen bitten wir zuhause zu bleiben.
  • Sämtliche Kontaktdaten aller Teilnehmer*innen werden schriftlich festgehalten und bei einem Infektionsfall zum Contact-Tracing an die Behörden übergeben.

Vorschaubild der Veranstaltung: Oeconomiegebäude Weiss, Bildnachweis: Angela-Lamprecht