Live im Betrieb - Kunststoffe und Textilien im Kreislauf

Die Kunststoff- und Textilindustrie stehen beim Thema Nachhaltigkeit unter besonderer Beobachtung. Zwei international tätige Vorarlberger Unternehmen stellen sich der Herausforderung.

20.11.2018
17:00
Jetzt anmelden

Live im Betrieb bei WOLFORD und Alpla

Das Erfahrungsnetzwerk aus der Praxis für die Praxis. Wie geht‘s konkret? Was kostet es? Was bringt’s?

Die Kunststoff- und Textilindustrie stehen beim Thema Nachhaltigkeit unter besonderer Beobachtung. Zwei international tätige Vorarlberger Unternehmen stellen sich der Herausforderung.

Kunststoffrecycling bei ALPLA

Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sich ALPLA intensiv mit dem Recycling von Kunststoffen und der Verarbeitung dieser Materialien zu neuen Verpackungen. Recycling Kunststoffe schonen fossile Rohstoffe und reduzieren den Ausstoß von CO2.. Anhand von Kundenbeispielen zeigt die Firma ALPLA ihren Zugang zum Kunstoffrecycling, stellt Zahlen und Fakten vor und zeigt, dass recycelte Kunststoffe hochqualitative Materialien und eine sehr gute Alternative zu Neuware sind. Gemeinsam mit dem Terra Institute wagen die Teilnehmer einen Blick in die Zukunft und erfahren mehr über die Potentiale aber auch die Notwendigkeit der Kreislaufwirtschaft.

Cradle to Cradle Prinzip bei Wolford

Textilien bestehen aus einer Vielzahl von Ausgangsstoffen, von Zellulosefasern und Kunststoffen bis hin zu Ölen und Färbemitteln. Die Berücksichtigung des Cradle-to-Cradle Prinzips über die gesamte Wertschöpfungskette stellt für die Textilindustrie deshalb eine besondere Herausforderung dar. Mit Unterstützung der Universität Innsbruck hat sich Wolford darangemacht, für jede Faser und jeden Zusatzstoff eines Büstenhalters einen möglichen Ersatz zu finden, der dem Cradle-to-Cradle Ansatz genügt. Mit Erfolg!

Rohstoffe. Im Kreislauf. Recycling. Wertschöpfung

Die Teilnahme ist dank der Unterstützung der Vorarlberger Landesregierung und des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus kostenlos. Falls die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist, lassen Sie sich bitte auf die Warteliste setzen (formloses E-Mail an Edith Hämmerle). Bei großem Interesse wird die Veranstaltung wiederholt.

Referenten

Andreas Röhrich
Wolford AG
Leiter Entwicklungsabteilung


„Wir haben eine Möglichkeit gefunden die notwendigen Veränderungen in der Modebranche zu unterstützen und uns selbst zu verändern.“

Georg Lässer
Corporate PET Recycling Services


ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG
„Im Kunststoff-Recycling herrscht seit Ende 2017 Goldgräberstimmung!“

Günter Lenz
Berater für Nachhaltigkeit
Terra Institute, Büro Vorarlberg


"Nachhaltige Produkte verkörpern den Kreislauf-Ansatz von der Design-Phase an, und sind die treibende Kraft für Innovation.“

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen im Download-Bereich.