Der European Energy Award in Gold wurde auf europäischer Ebene im Rahmen des Energietages am 11. Oktober 2019 im schweizerischen Locarno überreicht.

Insgesamt 42 Städte und sechs Landkreise aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und der Schweiz haben bei der Auditierung 2019 mehr als 75% des Umsetzungsgrades erreicht und erhielten den European Energy Award in Gold. Mit dieser Auszeichnung wird ihr langjähriges und zielstrebiges Engagement im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz geehrt. Mit von der Partie waren heuer Feldkirch, Götzis und das Große Walsertal.

42 Städte und Gemeinden erhielten heuer den European Energy Award in Gold. Foto: Bundesamt für Energie BFE

Zertifizierungsergebnisse aus Vorarlberg

Die Zertifizierungsergebnisse in Vorarlberg können sich dabei durchaus sehen lassen: Feldkirch konnte einen Umsetzungsgrad von 82 % erreichen und ist damit weiterhin eine der energieeffizientesten Städte Europas. Die Stadt kann zahlreiche Umsetzungen in allen Handlungsfeldern vorweisen – besonders hervorzuheben ist dabei die Entwicklung der Bahnhofscity, wo am meistfrequentierten Bahnhof des Landes derzeit eine zukunftsorientierte Mobilitätsdrehscheibe entsteht.

Ein ebenfalls tolles Ergebnis konnte die Marktgemeinde Götzis mit 79 % Umsetzungsgrad erreichen. Einen wesentlichen Beitrag dazu hat das Projekt energie.bewusst.götzis geleistet, welches sich zum Ziel gesetzt hat, den Gemsatenergieverbrauch der Marktgemeinde jährlich um 1% zu senken.

Das Foto zeigt eine Frau, die eine Heizungsanlage steuert. Das Foto soll veranschaulichen, dass Götzis den Energieverbrauch jährlich um 1% reduzieren möchte.

Die Marktgemeinde Götzis hat sich zum Ziel gesetzt, den Energieverbrauch jährlich um 1 % zu reduzieren. Foto: Markus Gmeiner

Das Große Walsertal, die einzige e5-Region Österreichs, erreichte mit 78 % erneut ein gutes Ergebnis. Die sechs Gemeinden der Region legen großen Wert darauf die Bevölkerung, ob groß oder klein, miteinzubinden. Dies zeigt sich an Pionierprojekten wie den E-Mobilitätslotsen, bei welchem Haushalte und Betriebe alternative Mobilitätsformen über einen längeren Zeitraum im Alltag austesten konnten.

Vier neue eea-Gold Gemeinden in Österreich

Aus Österreich konnten sich heuer noch 7 weitere Gemeinden und Städte über den european energy award in Gold freuen: Re-zertifiziert wurden Trebesing, Weiz und Wörgl. Baden, Velden am Wörthersee, Volders und Wieselburg erreichten den Gold Status zum ersten Mal. Damit gibt es nun 28 eea-Gold Gemeinden und Städte in Österreich – ein Ergebnis das sich mehr als sehen lassen kann.